Archive for Juni, 2014

30. Juni 2014

Erfahrungen mit Xylit (Birkenzucker) als Zuckerersatz

von ThorAlt

Hier ein sehr guter Artikel den ich euch nicht vorenthalten möchte,

ich selbst nutze auch ausschliesslich Birkenzucker und bin voll auf zufrieden…

zu besagtem Artikel gehts hier  -> Xylitol: Erfahrungen mit Xylit (Birkenzucker) als Zuckerersatz | Philognosie.

Ein kleiner Auszug :

Wenn Menschen abnehmen wollen oder Probleme mit den Zähnen haben, suchen sie oft nach einem brauchbaren Zuckerersatz. Hier findet man zwar viele Alternativen, wie zum Beispiel Süßstoff oder Stevia, doch sie sind allesamt (zumindest für mich) geschmacklich ziemlich unbefriedigend.

So entdeckte ich auf meiner Suche auch das Xylitol (auch Xylit oder Birkenzucker genannt). Zwar hatte mich anfangs der Preis (ca. 9 bis 13 Euro / Kilo) etwas abgeschreckt, aber mit der Zeit entdeckte ich so viele positive Eigenschaften an dem Xylit, dass ich beschloss, in diesem Artikel mein Wissen und meine Erfahrungen weiterzugeben.

Vielleicht kann ich mit diesen Ausführungen auch Ihre Neugier auf Xylit wecken und Sie dazu anregen, es selbst einmal zu testen.

 

Was auch sehr Interessant ist und ich grade im Selbstversuch teste

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zaehne-reparieren.html

 

 

Advertisements
27. Juni 2014

Entscheide dich dafür frei zu sein….und du bist es!

von Carina Bohnert

Solange du immer nur das glaubst, was sie dir von außen versuchen zu suggerieren,  wirst du immer nur ein Vogel im Käfig sein der davon träumt zu fliegen. Wenn du zum Flug ansetzt kommt irgendeiner und macht den Käfig aus irgendeinem Grund seiner Meinung nach zu.

 Sobald du aber anfängst an dich zu glauben und beginnst eigenständig zudenken ohne dich von außen manipulieren zu lassen, egal welche Meinung andere darüber haben, wirst du ein freier Vogel sein, der nicht nur davon träumt zu fliegen, sondern wirklich fliegt!

Keiner wird die Möglichkeit haben deinen Käfig zu schließen weil du niemandem die Macht dazu gibst, denn du weißt, nur du allein, kannst darüber entscheiden frei zu sein oder dich in einem Käfig halten zu lassen. Es ist allein deine Entscheidung, ob du dein eigenes Leben lebst, selbstständig denkst und handelst oder das der anderen, so wie alle, weil man es eben so tut, ohne darüber nach zudenken warum tut man dies eigentlich!?

Es ist deine Entscheidung dich wie ein Spielball von den anderen hin und her werfen zu lassen oder dir deinen eigenen Weg zu bahnen mit deinen eigenen Gedanken, nicht allem blind zu vertrauen, sondern dich immer zu fragen, warum macht man das und wie könnte es besser gemacht werden.

Es gibt keine Grenzen, wir selbst erschaffen sie durch unsere Gedanken. Die Gesellschaft erschafft sie in unseren Köpfen, um uns klein zu halten, um uns die Macht zu nehmen, damit sie ihren Traum von Geld und Macht umsetzen können. Unsere Träume sind ihnen dabei völlig egal, wir sind nur Mittel zum Zweck um ihre geldgierigen Pläne um zu setzen.

Wenn es uns möglich ist diese Grenzen zu erschaffen, wenn es uns möglich ist uns von außen Grenzen auferlegen zu lassen, so haben wir auch die Macht sie wieder zu ändern und diese Grenzen auf zu lösen.

 

25. Juni 2014

Knast oder verdursten.. Sie haben immerhin eine Wahl

von ThorAlt
Unsere gut befreundete Regierung in den USA hat natürlich Geld um die Welt abzuhören, Kriege zu führen und vieles mehr..
Aber vermutlich wird ca. 300.000 Menschen im Grossraum Detroit nun im Sommer noch das Wasser abgestellt..
Warum ?
Weil sie es sich schlicht und ergreifend nicht mehr leisten können und da Obdachlosigkeit ja nun ne Straftat ist und Spenden an Obdachlose bestraft werden müssen, mit 2000$ als Erstäter kommt man glimpflich davon, aber nach drei mal nem Obdachlosen helfen ist eigentlich Knast angesagt..
Das ist der amerikanische Alptraum, dank der Wasserprivatisierung und der Gesetze..
Vorschlag meinerseits..
Finger aus der Welt mal raushalten und mal um die eigenen Bürger kümmern. Kommt echt besser an…

Wasser ist Menschenrecht !

Quellinks s.u.

Inform yourself and get involved here: http://bit.ly/1uTSnrn

WaterUS

Water and Sewerage Department has hired private contractors to shut off over 300,000 poor people’s water this summer. Activists from around the world are calling it a violation of basic human rights and lodging formal complaints with the UN, while some Detroiters are preparing direct actions to block the shutoffs and provide clean water to those affected.Reports in the national media: 0

Inform yourself and get involved here: http://bit.ly/1uTSnrn

24. Juni 2014

MahnwachenTreffen am Samstag

von ThorAlt

Darfs ein bißchen mehr sein ?!

Grünes Haus Zunsweier

ahoj und einen herzlichen gruß!

am montag auf der mahnwache gabs gute resonanz
für ein treffen am kommenden samstag, 28.juni,
im garten vom GrünenHaus
(wetterunabhängig, bei regen überdacht)

als einen thematischen punkt habe ich gehört:

wo stehen wir mit der mahnwache,
wo wollen wir hin,
welche nächsten konkreten schritte wollen wir gehen?

unsere gartentür ist auf ab 14 uhr,
zeit zum ankommen, tee trinken, rumschnuppern…

schön ist, wenn jede/r mitbringt, was er/sie leicht mitbringen kann…

ende offen, zB auch mit feuer am abend…

das GrüneHaus ist in OG-zunsweier,
michael-armbruster-str. 7 (‘hauptstraße’),
von elgersweier/ortenberg kommend ziemlich am anfang
auf der linken seite das haus nach dem abrissgrundstück

bushaltestelle S6 ‘st.-sixtus-straße’ ist 50 m vom haus,
direkt VOR dem ortseingang

mit dem fahrrad von OG schön an der kinzig lang zu fahren
und in elgersweier durch die seitenstrassen

tel für rückfragen: 0781- 99 02 777

ich freu mich auf samstag!
HG, miScha

Ursprünglichen Post anzeigen 23 weitere Wörter

23. Juni 2014

Der Zerfall

von fra8nny

Hallo Liebe Schlafschafe,

 

nach längerer Pause melde ich mich zurück mit der kühnen Behauptung, das hier doch noch Aufklärungsarbeit dringend notwendig ist. Mittlerweile hatten wir heute Abend die 8. Mahnwache bei uns in Offenburg und irgendwie lässt mich der Eindruck nicht los, das die Situation hier noch nicht ernst genug ist, beziehungsweise noch nicht bis zu den Herzen und dem Verstand der Menschen vorgedrungen ist. Denn mal abgesehen davon, das hier in der Gruppe so viele Likes erfolgten, aber davon die Hälfte noch NIE dabei war, ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere sieht doch so aus, das die meisten einfach nur Reden, sie sprechen vom Frieden, wie wir die Konzerne schwächen können oder aber auch das wir ein neues System brauchen. Ist ja alles auch vollkommen korrekt, nur habe ich den Eindruck das manche kaum den Sinn vom Frieden verstanden haben. Bevor DU nicht vor DEINER eigenen Haustüre kehrst, kann wohl kaum etwas passieren. Leute, IHR müsst eure Einstellung im Herz ändern, das wiederum schafft ihr durch das Bewusst machen der IST-Situation, was wiederum recht simpel zu Veränderungen führt. FRIEDEN beginnt im HERZ. Sei zu aller erst mal friedlich zu dir SELBER, du bist gut genug wie du bist, jedes Lebewesen, so auch du, hat auf dieser Erde eine Daseinsberechtigung, danach lerne den Wert deines Besitzes zu schätzen, also das was du WIRKLICH brauchst um zu Leben, so auch das, was dich WIRKLICH fröhlich stimmt. Damit meine ich natürlich nicht deine PS3. Schätze dein Haustier, dein Auto, dein Fahrrad usw. Dann wirst du durch und durch mit positiver Energie durchflutet sein, die du als nächsten Schritt an deine nächsten Menschen hin trägst. Der Nachbar, die Sprechstundenhilfe oder wer auch immer. Das Spinnrad ist irgendwann im Betrieb und lässt sich kaum noch stoppen.

Aber auch viele die einfach nur weg schauen, besonders die Kritisiere ich. Denn mit Ignoranz, Egoismus, Intoleranz oder den alt bewährten Scheuklappen werden wir nie eine höhere Existenz erreichen. Denn noch nie konnte ein Kampf mit Hilfe von Einzelgängern bewältigt werden! Ihr, die sich tagtäglich denken, ach, der andere macht das schon, da brauch ich nicht auch noch mit mischen, sowieso kommt ja gleich meine Lieblingsserie, genau du bist der erste, der im Falle des Falles untergeht!

Ich hasse es wenn ich offensichtlich erkenne, wie Menschen die Tatsachen verharmlosen oder einfach Ignorieren…. Unsere Gesellschaft wird auf diese weise NIE vorwärts kommen, ich finde, es ist an der Zeit unseren Gesellschaftlichen Zerfall abzustellen. Jeder muss eine Augen für seinen Nebenmann öffnen, damit meine ich euer HERZ! Ich gestehe zu das es schon viele Verbesserungen in Deutschland gibt, aber ich sehe es leider doch tagtäglich auf der Arbeit, das wir dringend noch mehr daran arbeiten müssen. Um auch noch etwas positives hinzuzufügen, mache Menschen trauen sich nicht von alleine, sie können Ihr Herz aufgrund von schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit, eingetrichterte Unsicherheit oder Verdruss nicht auf Anhieb anderen öffnen, aber wenn du dieser Person gegenüber stehst, so öffne du deines, dann wirst du erkennen, was in der anderen vermeintlich kalten Person steckt.

Also jetzt stehen wir an dem Punkt wo wir uns sagen, ja ich denke ich verändere mal was. Aber das bedeutet ja auch automatisch Veränderungen ZUERST im eigenen Leben vorzunehmen, aber das macht uns Angst, oder wir sind wie gelähmt und glauben, das würde nicht gehen, aus welchen Gründen auch immer, da hat ja jeder seine eigenen passenden Ausreden. Bitte hört auf mit eurem ewigen Gerede von Veränderung, ich bin es langsam echt leid. So seid euch selber doch MEHR WERT als das was ihr eh schon seid x Jahren gewohnt seid und übernehmt wieder selber Verantwortung für euch. Ihr könnt euch doch gar nicht vorstellen, wie erfüllend es ist, wenn ihr eure Reden endlich in TATEN umsetzt!

Aber ich verstehe diese Starre der Menschen nicht, warum wird immer nur geredet, oder der andere ist immer Schuld an der Ist-Situation. Warum nehmt ihr EUER Leben nicht endlich selber in die Hand und gestaltet es euch so wie ihr Lust darauf habt? Das was unmittelbar in eurer Umgebung geschieht, das könnt ihr sofort oder recht schnell gestalten. Und der der das Gegenteil behauptet hat es noch nicht versucht. Das WOLLEN ist hier ein entscheidender Punkt! Es gibt immer einen Weg, solange ihr auf EUREM individuellen Pfad seid, oder euch zumindest mal für ihn entscheidet. Der Rest ergibt sich dann fast von selbst. Bitte lasst uns alle diese Betäubtheit in uns beenden, lasst uns AKTIV sein! Denn nur dann Schaffen wir es am Ende.

Schlagwörter: , ,
17. Juni 2014

Wir sind alle miteinander verbunden!

von Carina Bohnert

Unsere Form trennt uns von anderen Formen, unser Ego bestätigt uns diese Grenzen und hält daran willkürlich fest. Doch auf der geistigen Ebene sind wir alle miteinander verbunden.

Diese Vorstellung ist schwer für unseren Verstand zu erfassen, in unserem Geist  jenseits von unserem Verstand wissen wir das alle, wir müssen lernen uns daran zu erinnern.

Menschen die viel meditieren können diesen Zustand erreichen indem man sich von seinem Ego löst und eins ist mit allem was ist.

Es reicht auch einfach nur still zu sein in der Natur, den Lärm, die Gedanken im Kopf ab zu stellen und einfach nur im Augenblick zu sein.

 In der Natur ist es einfacher diesen Zustand zu erreichen, da die Pflanzen, Bäume, Steine usw. es uns leichter machen durch ihr Schwingungsfeld das sie ausstrahlen. Vor allen Dingen sind wir besser mit der Erde und der Natur verbunden wenn wir uns mittendrin befinden, als wenn wir in einem Betongebäude hocken.

 

Dieser Zustand wird erreicht in dem man aus dem Ego aussteigt und sich mit allem verbindet was ist. Eins sein mit allem was ist.

Indem wir Menschen die voller Hass sind, auch mit Hass begegnen sorgen wir für noch mehr Hass. Begegnen wir ihnen aber mit Liebe tragen wir Liebe in die Welt, an Menschen die sie am meisten brauchen. Denn Menschen die Hass in sich tragen, sind jene die verzweifelt sind und die Liebe am meisten benötigen.

Somit können solche Menschen geheilt werden die hasserfüllt sind, gleichzeitig heilen wir uns selbst, da schlechte Gefühle wie Hass auch wenn wir sie auf andere Menschen richten immer uns selbst am meisten schaden und da alles irgendwie zusammenhängt heilen wir damit alles was ist.

Wir erschaffen damit ein heilendes Feld in uns und um uns herum, wenn wir wirklich uns selbst lieben kommt das allem was existiert zu gute.

Je mehr Menschen das verstehen, desto größer ist die Chance auf Heilung für alle Menschen, dem gesamten Planeten und unserer eigenen Seele. Liebe wirkt ansteckend, ebenso aber auch Hass. Doch nur die Liebe kann alles retten, während der Hass nur alles zerstören kann.

Deshalb müssen wir den Weg der Liebe gehen und so viele Menschen wie möglich damit anstecken damit der Hass keine Chance hat. Es wirkt sich auf uns alle aus, deswegen müssen wir bei uns selbst damit anfangen uns zu lieben und diese Liebe können wir dann in die Welt bringen. Wir sollten versuchen alle diesen Zustand zu erreichen, denn wir sitzen alle im gleichen Boot und wir können uns alle die Köpfe gegenseitig einschlagen bis das Boot untergeht und wir alle mit. Oder wir beginnen damit Frieden zu schließen und kommen alle gemeinsam mit dem Boot ans Ziel.

 

17. Juni 2014

Unsere Erde braucht dringend unsere Hilfe!!!

von Carina Bohnert

Wir alle leben auf der Erde, machen uns aber keine Gedanken darüber wie es ihr geht. Die wenigsten machen sich Gedanken darüber das wir den Planeten zerstören auf dem wir wohnen, weil die Mehrheit leider nicht soweit denkt. Sie denken nur daran wie sie Geld machen können sie geben sich mit nichts zufrieden, sie sind so gierig nach Geld und Profit, das sie nicht mehr wahrnehmen wie wir unseren eigenen Planeten zerstören und somit logischerweise auch alle Lebewesen die darauf leben, inklusive uns Menschen.

 

Wie konnte es passieren dass die Menschen so gierig geworden sind und  sogar soweit gehen unseren Planeten auf dem wir alle leben zu zerstören? Wofür machen sie das und was bringt es ihnen?

 

Um Geld zu verdienen? Um sich materielle Dinge leisten zu können? Um schönere und bessere Dinge zu haben als andere? Sie haben vergessen das Geld uns nicht glücklich machen kann, sie sind alle auf der Suche nach etwas, wissen aber nicht wonach und denken die Antwort liegt darin sich alles leisten zu können, wohlhabend und mächtig zu sein. Aber das ist nicht die Antwort, es ist nicht das Ziel ihrer Reise und früher oder später werden sie es herausfinden, spätestens wenn sie krank sind und merken das Gesundheit nicht käuflich ist.

Wenn der Krieg ausbricht und alles zerstört wird, werden sie aufwachen und merken dass sie viel zu lange die Augen vor der Wahrheit verschlossen haben.

 

Doch unserer Erde geht es jetzt schon sehr schlecht und noch immer wird keine Rücksicht auf sie genommen, noch immer muss sie unter dem Egoismus der Menschen leiden. Wenn wir ihr nicht helfen werden, werden wir auch nicht überleben. Es ist feige einfach weg zu schauen oder zu denken die anderen sollen etwas ändern. Wenn das jeder tut wird sich nie irgendetwas ändern. Wir alle jeder einzelne muss sich angesprochen fühlen mit zu helfen, nur so können wir etwas bewirken.

Es geht uns alle etwas an, es ist unser Planet auf dem wir wohnen und alleine aus Respekt und Dankbarkeit auf ihm wohnen zu dürfen sollte uns alle dazu anregen in Zukunft besser mit der Erde um zu gehen.

 

Der Gedanke daran macht uns vielleicht Angst, aus diesem Grund lenken sich die Menschen ab mit Fernsehen, Computer, Fussball usw. um nicht nachdenken zu müssen, sie suchen Gründe um ihr Tun zu rechtfertigen, sie wollen ihr Tun schön reden um mit ihrem Gewissen besser klar zu kommen.

 

Doch eins ist sicher, so werden wir alle zusammen untergehen. Je mehr Menschen sich der Wahrheit stellen und mithelfen desto besser stehen die Chancen das Ruder wieder in die richtige Richtung zu lenken. Zu sagen oder zu denken man könne doch sowieso nichts erreichen ist nichts anderes als eine Ausrede und sich selbst ein gutes Gewissen ein zu reden um nichts tun zu müssen.

 

Denn die Menschen die wirklich etwas tun wollen haben bisher immer etwas erreicht. 

 

17. Juni 2014

Die Macht deiner Gedanken!

von Carina Bohnert

Gedanken in unserem Kopf können von überall her kommen, von unserem Verstand, vom Außen usw. jedoch wenn wir mal kurz darüber nachdenken stellen wir fest dass wir in der Lage sind unsere Gedanken zu beobachten. Wenn wir also in der Lage sind unsere Gedanken zu beobachten sind wir nicht unsere Gedanken, wir sind nicht unser Verstand sondern etwas viel größeres.

Der Glaube an etwas hat eine sehr große Kraft. Eine Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7 Quadratzentimeter und ein Gewicht von 1,2 Gramm. Nach den aerodynamischen Gesetzen, die im Windkanal beweisbar sind, kann eine Hummel nicht fliegen.

Diese wissenschaftliche Tatsache besagt es ist unmöglich das eine Hummel fliegen kann. Doch sie fliegt trotzdem. Dies beweist doch dass uns durch unser Glauben alles möglich ist und wissenschaftliche Tatsachen nur Grenzen in unseren Köpfen erschaffen.

Unser Geist ist aber frei, wir haben die Freiheit das zu glauben was wir möchten. Wir können glauben was andere uns sagen, wir können glauben was wir hören, wir können glauben was im Fernsehen kommt, wir können glauben was die Wissenschaft uns beweist aber wenn wir etwas bewirken möchten, sollten wir nichts und niemand blind vertrauen sondern unseren gesunden Menschenverstand nutzen.

Überantworte niemals jemanden deine Macht, stattdessen glaube lieber an dich selbst und die höheren Mächten. Vertraue auf deine Intuition und dein Gefühl. Lass dir keine Grenzen setzen, denn wenn du daran glaubst dann wirst du es erreichen, egal wer auch immer sagen wird es sei unmöglich, selbst wenn jemand Beweise oder Fakten sammelt die belegen es wäre unmöglich, liegt es in deiner Macht es möglich zu machen.

Glaube an dich und deine Träume, dies wird dir Flügel verleihen um dich über die Grenzen zu erheben. Jemand der etwas glaubt was andere für nicht glaubwürdig halten, jemand der etwas tut, was andere für unnormal empfinden, derjenige wird solange als Spinner verspottet, bis sich sein Glaube verwirklicht hat und es für jeden sichtbar geworden ist.

In dieser Zeit ist es für denjenigen, der für den Spinner gehalten wird extrem schwer. Denn in dem Moment, indem du an etwas glaubst, hast du nichts in den Händen, kannst nichts beweisen, nichts vorzeigen. Menschen werden vielleicht über dich lachen, tuscheln oder dir schlicht und einfach dein Vorhaben ausreden wollen weil in ihren Köpfen Grenzen existieren, die ihnen gesetzt wurden und sie sich selbst gesetzt haben. Egal was sie tun, egal was sie sagen, verliere deinen Glauben niemals. Manchmal wirst du dich in Selbstzweifel verlieren und den anderen deinen Glauben schenken. Das kann passieren und ist nicht schlimm, wichtig ist immer wieder zu dir selbst zurück zu finden.

Du darfst zweifeln aber dich niemals von deinen Zweifel besiegen lassen. Du kannst deinen Glauben aus den Augen verlieren aber du musst ihn immer wieder finden. Es liegt an dir, keiner da draußen hat die Macht über dich, dein Leben und deinen Glauben, keiner außer dir. Erinnere dich immer daran, egal was sie dir einreden wollen.

Wenn etwas getan werden kann, das die Welt nur ein kleines Stück verbessern wird, dann tue es, egal was irgendjemand dazu sagen wird, denn dann wird es immer richtig sein!!!

 

17. Juni 2014

Der Verstand und die Weisheit des Herzens!

von Carina Bohnert

 

Was die Menschen nicht kennen oder glauben existiert nicht in ihren Köpfen, es klingt deshalb verrückt in ihren Ohren. Aus diesem Grund werden sie es belächeln, manchmal sogar verurteilen weil sie Dinge nicht verstehen oder glauben können was über ihren Verstand geht. Bis sie sich eines Tages in einer Situation befinden in der ihnen nichts anderes übrigbleibt. Das Leben wird sie dazu bringen, zu lernen das Leben weit aus tiefgründiger ist als sie bisher glaubten und weiter hinaus geht als man es mit dem Verstand erfassen könnte.

Bis zu jenem Punkt werden sie glauben dass, das Leben das ist was sie in der Zeitung schreiben, was im Fernsehen kommt, was alle sagen und all das was sie versuchen uns in der äußeren Welt ein zu prägen wie die Dinge zu sein haben.

Weil sie es nicht verstehen können, sie haben es nie erlebt und es ist etwas das über ihren Verstand hinaus geht, darum versucht ihr Verstand mit den Mitteln die ihm zur Verfügung stehen, also Dinge mit dem er sein Leben lang gefüttert wurde und selbst erlebt hat, diesen Vorgang zu erklären.

Aber er kann es nicht, weil es ihm nicht bekannt ist. So entstehen dann Urteile, weil das kann doch nicht sein mein Verstand kennt das nicht, somit gibt es das nicht.

Doch wir müssen lernen zu verstehen dass der Verstand überhaupt nichts weiß, außer dem was ihm eingeprägt wurde, was wir ihm eingeprägt haben und Erfahrungen die wir in diesem Leben gemacht haben, welche uns noch bewusst sind.

Das nennt sich dann unsere Wahrheit aber außerhalb dessen gibt es noch so viel mehr Wahrheit. Nur weil es nicht unsere Wahrheit ist haben wir nicht das Recht es als Unwahrheit zu beurteilen.

Die allumfassende Wahrheit beginnt da wo der Verstand aufhört zu denken. Sie ist so groß das es dazu führen könnte verrückt zu werden indem man nur mit dem Verstand versucht sich alles zu erklären.

Es gibt Dinge im Leben und im Universum die kann man einfach nicht erklären oder wissenschaftlich beweisen. Trotzdem gibt es sie ob man nun daran glaubt oder nicht.

Manche Menschen haben ein höheres Bewusstsein, manche haben ein niedrigeres Bewusstsein, darauf kommt es an wie viel aufgenommen werden kann.

Es gibt Menschen die hochintelligent sind mit ihrem Verstand, aber ein niedriges Bewusstsein haben. Das eine muss mit dem anderen nicht unbedingt etwas zu tun haben.

Bewusstheit hat etwas damit zu tun wie weise eine Seele ist, ob sie schon hochentwickelt ist durch Erfahrungen oder noch nicht viel Bewusstheit erlangt hat.

Je mehr Erfahrungen eine Seele schon gesammelt hat, je höher ist die Bewusstheit  dieser Seele auch. Wenn also jemand viel Leid in seinem Leben erfährt hat sich die eigene Seele dies ausgesucht um ein hohes Bewusstsein zu erlangen. Natürlich kommt jetzt der Verstand und sagt, nie im Leben habe ich mir diese Scheiße ausgesucht, denn er weiß nichts davon.

Manchmal ist es zu beobachten das ein junger Mensch viel weiser ist als ein alter Mensch, das dieser junge Mensch, mehr über das Leben weiß als dieser alte Mensch.

Jedoch in schulischen Dingen der ältere Mensch mehr weiß. Man muss unterscheiden zwischen zwei verschiedene Intelligenzen. Die Intelligenz des Verstandes  und die Intelligenz des Herzens

Manchmal wirst du eine Intuition haben, wirst etwas von außen empfangen was du nicht wissen kannst. Vielleicht wird es dich erschrecken, dir Angst machen oder du wirst denken es sei unnormal.

Aber es ist etwas ganz natürliches weil wir alle miteinander verbunden sind im Geiste. Dadurch können sich Gedanken anderer plötzlich in unserem Kopf befinden, wir können Gefühle anderer wahrnehmen, je nachdem wie sensibel wir dafür sind.

Dies ist vollkommen natürlich die Menschheit hat es nur verlernt, durch diesen ganzen Stress im Außen, diese ganze Ablenkung durch das wurde es etwas unnatürliches, für die Menschen und das was unnatürlich ist etwas natürliches.

In allem gibt es etwas in jedem Mensch, in jedem Ding, in jedem Wort, gibt es etwas Wahres und etwas Falsches. Das Wahre ist das was es wirklich ist und das Falsche ist die Illusion des Verstandes die durch ihn erschaffen wurde.

Wir müssen überhaupt nicht perfekt sein, wir sollten einfach nur versuchen die Illusion des Verstandes nicht mehr so ernst zu nehmen und versuchen der Wahrheit näher zu kommen.

Wenn wir nichts denken sind wir der Wahrheit am nächsten. Irgendwann werden wir an einem Punkt ankommen an dem wir so viel Wissen angesammelt haben, an dem wir dann feststellen wie wenig wir eigentlich wissen.

Die große Wahrheit liegt außerhalb unseres Verstandes, unser Verstand weiß nichts über die Wahrheit. Wir sollten aufhören unser Leben ständig planen zu wollen, wir sollten es einfach abgeben in die Hände Gottes, dem Höheren, dem Universum oder wie auch immer wir es benennen mögen.

Denn es wird alles so kommen wie es kommen soll, dagegen hat unser kleines Ego überhaupt keine Chance. Wir haben zwar die Macht mit unseren Gedanken unser Leben zu erfüllen und ein gewisses Maß auch wie es verläuft, wir können selbst bestimmen wie wir mit Situationen umgehen aber wir können nicht verhindern was vorbestimmt ist.

Je mehr wir uns dagegen wehren, desto mehr entfernen wir uns von der Wahrheit. Der Wahrheit unserer Seele. So werden wir krank, unglücklich und verlieren den Kontakt mit uns selbst. Deswegen ist es wichtig der höheren Macht zu vertrauen, dass sie uns das bringen wird was für uns bestimmt ist.

Es dann auch an zu nehmen und uns nicht davor zu verschließen. Wir dürfen keine Angst haben vor der Wahrheit denn sie ist das einzig wirkliche. Der einzige Weg unsere einzige Aufgabe. Wir müssen uns wieder verbinden mit uns selbst, der Natur und allem was ist. Denn wir sind schon längst damit verbunden, wir müssen nur wieder aufwachen und nicht dagegen arbeiten.

Denn diese Abwehr ist verantwortlich für das ganze Leid auf dieser Welt. Wir hängen alle zusammen, nicht körperlich aber geistig. Alles was in anderen ist, ist auch in uns selbst. Das eine ist von dem anderen nicht getrennt.

Du kannst nicht anderen etwas Gutes tun ohne dabei dir selbst etwas Gutes zu tun. Andersherum kannst du auch nicht anderen etwas Schlechtes tun ohne dir selbst zu schaden.

Oder du kannst dir selbst nichts Gutes tun ohne es gleichzeitig für alle zu tun und andersherum du kannst dir selbst nichts Schlechtes tun ohne allen damit zu schaden. Verstehe das alles miteinander verbunden ist und alles was du tust auf alles was ist Auswirkungen hat.

Wir sind nicht fähig dies mit unserem Verstand zu verstehen, wir können es nur dann verstehen indem wir es wieder sind, indem wir es fühlen, unseren Verstand beiseite, schieben und das sind was wir wirklich sind ohne die Illusion unseres Verstandes die uns versucht von allem ab zu grenzen.

Nur die Illusion des Verstandes schafft Grenzen. Wir sind jetzt alle in einer Zeit in der wir alle aufgefordert sind in eine höhere Schwingungsebene auf zu steigen, zu einem höheren Bewusstsein, in eine höhere Energie.

Es ist jetzt an der Zeit zu verstehen dass die Bewusstheit wichtiger ist als die Verstandesintelligent. Denn sie wird uns wieder nachhause bringen, während die Verstandesintelligenz uns immer mehr davon fort gebracht hat, zur Trennung geführt hat.

Die Illusion des Verstandes darf sich jetzt auflösen, wir dürfen jetzt die Wahrheit erkennen. Die Wahrheit liegt in uns und nicht irgendwo da draußen in der Welt. Wir haben sie alle in uns, jeder, jeder trägt die Wahrheit in sich. Du findest sie nicht in Büchern, nicht auf Seminaren, nirgendswo da draußen, es sind lediglich Hilfsmittel die dich zu der Wahrheit in dir selbst führen können.

Wenn du dich zu sehr auf die äußere Welt konzentrierst wirst du dich im Außen verlieren. Indem man sich auf das Außen, die Welt die wir sehen zu sehr versteift, verliert man sich selbst immer mehr.

Menschen laufen von einem Ort zu dem nächsten, getrieben von einer quälenden Sehnsucht, sie suchen nach der Erfüllung diese quälende Sehnsucht zu stillen. Jedoch glauben sie, sie könnten es im Außen finden und merken dabei nicht, dass sie sich dabei immer weiter von sich selbst entfernen und die Sehnsucht immer größer wird statt kleiner.

Diese Erfüllung werden wir nirgendwo finden, nicht die, die wir suchen und nicht da wo wir suchen.

Sie liegt näher als wir glauben und sie ist einfacher zu finden als wir es uns vorstellen können.Bild

 

Es ist  zu einfach und zu nah, zu einfach um glauben zu können, genau diese Tatsache macht es wiederum so schwer. Wenn wir uns jedoch einfach lösen von diesem komplizierten Verstand und einfach sind was wir sind ist alles da was wir brauchen und wonach wir uns sehnen.

Unser eigenes Denken wird uns oft zum Verhängnis, macht uns das Leben oft komplizierter als es ist. Manchmal müssen wir einfach aufhören zu suchen und finden. Hinter dem Schein verbirgt sich die Wahrheit, wir müssen nur unser Bewusstsein dafür öffnen.

Der Schein liegt nur an der Oberfläche, wir können ihn sehen mit unseren physischen  Augen, doch die Oberfläche ist nur der Rand eines viel tieferen Sein. Wenn wir alles nur mit den physischen Augen betrachten werden wir nichts erkennen was wirklich ist, wir werden nur den Schein sehen aber niemals das Wirkliche.

Alles ist viel tiefgründiger als es scheint, alles ist viel größer, so groß das es nicht wahrnehmbar ist mit unserem kleinen Verstand. Nur wenn wir unseren Geist öffnen, die Grenzen des Verstandes sprengen, können wir hinter diese Oberfläche schauen, niemals alles überblicken aber einen Einblick gewinnen in die unendliche Tiefe.

Wir sind alle miteinander vernetzt, werden es aber niemals verstehen in unserer kleinen Welt des Verstandes. Außerhalb des Verstandes liegt die Tiefe der Wahrheit. Haben wir es erst einmal geschafft außerhalb des Verstandes zu blicken, werden wir merken wie wenig wir eigentlich wirklich wissen und um wie viel größer und komplexer alles ist.

Manches lässt sich nicht beweisen durch die Logik des Verstandes und trotzdem ist es wirklicher als das was beweisbar ist. Wer dies mit dem puren Verstand liest, wird es nicht verstehen, weil die Grenzen des Verstandes ihm nicht erlaubt aus dem selbst erschaffenem Gefängnis aus zu brechen.

Nur wer dies auch mit der Weisheit des Herzens liest, wird die darin liegende Wahrheit erkennen können. Nicht unbedingt verstehen aber erkennen.

 

%d Bloggern gefällt das: