Archive for ‘Spiegel der Welt’

7. Januar 2016

Kinder an die Macht…!

von ThorAlt

Geplant war eigentlich, dieses Jahr mit einem positiven Artikel zu starten, doch bei allem was in den ersten Tagen des Jahres vorgefallen ist, werde ich diesen Vorsatz schon mal brechen müssen, aber ich verspreche, ich bring auch positives unter. Aber wo wir schon bei brechen sind…. Was zur Hölle war da eigentlich in Köln, Hamburg, Stuttgart und einigen anderen Städten in Europa genau los, so ganz unkoordiniert scheint mir das nicht gewesen zu sein.

Nach den neuesten Informationen und Aussagen aus der Polizei selbst, war es wohl doch ein wenig anders, als zuerst geschildert. Vielleicht kommen wir der Sache noch auf den Grund. Danke hiermit auch an die Polizisten, die sich noch der Wahrheit und Ihrem eigentlichen Auftrag verbunden fühlen..

Wie es nun scheint, ist die Polizei in dieser Nacht, völlig machtlos gewesen und Unterstützung, wie auch Gefangenentransporte wurden verweigert.  Das kann man wiederum nicht den einzelnen Polizisten ankreiden, wie es von Seiten der Politik grade versucht wird, hier beginnt das Totalversagen sehr viel weiter oben in der Befehlskette . Sollte gar der deutsche Michel damit zu Aufständen/Gegengewalt getrieben werden ? Auf unsere Mädels loszugehen und zu vergewaltigen wäre da gar keine so dumme Idee, wenn ich wirklich vor habe jemanden zum Angriff zu treiben und in Rage zu versetzten, ist das doch wohl die beste Methode dafür.

Wenn ich Selbst mal eine einstecken muß, was solls.. Aber sollte jemand auf Frau oder Tochter losgehen und das vor den Augen des Freundes, Ehemannes oder Vaters.. wäre ($)§&&%“J$))??“§?“!!!§$’#   aber noch das wenigste und Saw1-5 wäre ab dann im Kinderprogramm und ich könnts verstehen..

Das ist zum Glück nicht so passiert, denn vermutlich hätte es Stunden später nicht die Täter erwischt, aber soweit denken unsere Herren schon noch, ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert wäre wenn da genug Freunde,Väter Ehemänner rumgelaufen wären, es hätte Tote geben können und Claudia Roth fällt mal wieder nichts besseres ein, als uns mal wieder alle als potenzielle Vergewaltiger hinzustellen, klar Frau Roth, komisch ich hab vorher von solchen Eskalationen  z.b. bei Rock am Ring o.ä. noch nie was gesehen und da sind weitaus mehr als 10.000 Männer auf einem Platz. Wie geht denn dann bitte das ?

Aber gut, Hass und Diffamierungen von Seiten der eigenen Volksvertreter lassen wir uns ja schon jahrelang gefallen, vielleicht ist Euch das schon mal aufgefallen, Deutschland ist wohl eines der wenigen Länder, indem die Politiker ganz öffentlich Ihre Bürger als Dreck, Pack oder sonstwas hinstellen und sich bejubeln wenn mal wieder einer von Ihnen fordert „Bomber Harris do it again“ zu deutsch, er, sie, es oder* würde sich wahnsinnig freuen wenn Deutschland mal wieder bombardiert werden würde, so ca. 250000 Toten wären angenehm, aber nur sog. „Biodeutsche“ versteht sich, schliesslich ist es legitim den Volkstot zu fordern. Denn wir sind ja nicht mehr als ein Land bis oben voll mit Nazis und weil unserer Regierung das nicht leiden kann, finanziert sie in der Ukraine dann die Echten Nazis…Und wer bitte hat denn nun in den letzten 50 Jahren die Probleme gesät, die wir heute ernten dürfen.. Die Bürger ? Wohl kaum, der Bürger ist nicht und war nie das Problem, hat selbst der alte Mann im Rollstuhl mit den 100k € in der Schublade gesagt !

Auch liefert „Deutschland“ keine Waffen ins Ausland oder will besetzt werden, es haben sich ja wohl genug Menschen gegen Waffenlieferungen ausgesprochen, seit nahezu 2 Jahren laufen die Mahnwachen, also erzählt mir nicht mehr Ihr wüsstet was „Deutschland“ will.

Deutschland will FRIEDEN !!  Nehmt das endlich mal zur Kenntniss.

Unsere nicht gewählte Re(Gier)ungsmarionetten und die Hersteller der Rüstungsgüter, das sind die, die den Tod liefern, nicht der deutsche Einwohner, der will das nämlich gar nicht, im Gegensatz zu unseren Politikern, hab ich die Menschen mal gefragt… Ich weiß das klingt jetzt echt revolutionär, aber wenn man die nicht vorher belügt, betrügt oder immer wieder aufs neue beleidigt, bekommt man da echt sinnvolle Antworten, das sollte man evtl. man in der Politik versuchen.

Auch sollte man unbedingt mal über die unkontrollierte Grenzöffnung sprechen..  Denn eines ist auch sicher, die allerwenigsten Bürger mit ausländischen Wurzeln heissen solche Aktionen wie an Silvester für gut, daher wäre blinde Rage sehr hinderlich für gewesen, für den Staat ist das, was an Silvester passiert ist, allerdings garnicht so unvorteilhaft…  Ich bin wirklich gespannt was da raus kommt.

Aber was passiert vermutlich als nächstes…?  Was nun ? Ihr wollt mehr Sicherheit ? Und noch viel mehr Überwachung? Mehr Kontrollen ? Mehr Polizei ? Militär ?

Aber sehr gerne doch, wenn es das Volk denn so wünscht.. Eure Sicherheit verbessert das dann zwar kein Stück, da an den Grenzen weiterhin jeder ohne Kontrollen oder Registrierung durchgewunken wird. Man kann so aber noch viel effektiver dafür sorgen, das Ihr nichts mehr von alldem mitbekommt, das wollt ihr doch auch gar nicht alles mitbekommen oder ?!

Schlaft nur schön weiter, zumindest bis es Euch selbst trifft, was es zweifelsohne irgendwann und auf irgendeiner Art und Weise auch wird, garantiert.  Dann wird das allerdings ebenfalls keiner mitbekommen, geschweigen denn irgendwen interessieren, denn natürlich seit Ihr dann, der öffentlichen Meinung nach, sowieso selbst schuld daran.. Hättet Ihr die Ausgangssperren doch lieber eingehalten.

Das ist dann so ähnlich, wie heute das allseits beliebte und oft verwendete abstempeln und pauschalisierten von Hartz4 Empfängern: Ich meine, ernsthaft, das sind ja aber auch alles nur faule Schmarotzer und sollten gar nix bekommen, weil, wer nicht arbeitet, braucht auch nicht essen wollen und ich muß ja schliesslich auch … blablabla..

Das hält dann genau solange, bis man selbst ins Jobcenter darf, denn… leider hat grade der Investor einen Deal gemacht, der Ihm eine Renditesteigerung von 0.2% verspricht, daher hat der aus Eurem Unternehmen dieses Jahr 20% kapital abgezogen  und Euer Arbeitsplatz wird nun via Outsourcing aus Malaysia übernommen, freut Ihr euch nicht ?  Euren Aktienfonds drückt das um ein viertel Prozent nach oben, gut dafür seit Ihr jetzt arbeitslos und die rentite wird wieder abgezogen, naja man kann ja nicht alles haben.. Ihr wollt ja alles billig, denn Geiz ist ja sowas von geil. Die Ware die Ihr bisher produziert habt, gibts jetzt übrigens als ganz miese Importware für die hälfte bei Klamottenladen XY ..

Langsam sollten wir verstehen, das wir es in der Hand haben, alles immer und jederzeit. Wir geben aber eher alles aus der Hand, wir sind Sklaven von Geld, Gier und Macht. Wir arbeiten in teils 5-6 Tage/Woche in mies bezahlten Jobs, die uns ausbrennen und krank machen, um von dem verdienten Geld Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen, wir unterstützen damit zwar die Zerstörung unserer eigenen Lebensgrundlage und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, und das alles, nur um damit Leute zu beeindrucken, die uns eigentlich egal sein sollten.

Freunde ganz ehrlich, klingt das wirklich nach einem geistig gesunden Umfeld oder Menschen ?

Ich befasse mich doch schon ne ganze Weile mit allen möglichen Themen, wirkliche Gesprächspartner ausserhalb von dem was im TV läuft, sind aber äusserst rar.. Sofern ich mit politischem anfange hör ich sehr oft , davon will ich nichts wissen, das interessiert mich nicht, ich kann ja eh nix ändern, warum soll ich, was hab ich davon. bla bla bla.. Das kanns ja auch nicht sein, den Ihr lasst die Regierung doch Eure Leben bestimmen, warum interessiert Euch das denn nicht..

Es gibt 2 Mögliche Wege um alles in den Sand zu setzten.. Gibt einem fremden eine General-Vollmacht und laß Ihn gehen.. und unterwirf Dich den Banken, Konzernen und Parteien.. in beiden Fällen kann es nur im völligen Desaster enden, denn genau diese 3 Institutionen, wollen was völlig anderes als wir, das zu verstehen wäre langsam extrem wichtig, auch oder grade in Hinsicht auf TISA, TTIP und Folgeverträgen.

Wenn wir also schon im Vorfeld wissen, das nichts Gutes dabei rauskommen kann, wenn wir so weiter machen wie bisher, nämlich gar nicht, was ist dann Euer Plan für die Zukunft..

Ich würds ja gerne verstehen und irgendwas werde ich Euren Kindern ja auch sagen müssen, wenn ich ihnen später sage, oohhh doch, sie wussten es alle und genug um einen Handlungsbedarf zu erkennen.. Was also ist dann Eure Antwort ?

Glaubt Ihr etwa, wir bräuchten wirklich jemand der uns regiert? Braucht Ihr eine Regierung die Euch sagt was zu tun ist, was gut und böse ist, was wahr und ehrlich ist, von der Ihr lebenslang gelenkt ,belogen, verraten, verkauft und abgezockt werdet, manche gehen immernoch trotz des Wissens brav alle 4 jahre ihr Kreuz machen..

Wozu ??? Ihr wisst vorher was raus kommt, nichts ! Wie die letzten 30 jahre auch …Ehrlich Leute, wir brauch nach dem TV nicht noch eine Instanz, die uns belügt und ausnimmt.. Denkt mal nach.. Wenn wir immer wieder das gleiche tun, können wir keine Änderungen erwarten und Probleme hat man noch nie mit den selben mitteln gelöst, durch die sie erst entstanden sind.. Hört also mal auf Euch wie Sklaven zu verhalten, alles zu fressen und die Zukunft aller folgenden Generationen aus Untätigkeit zu vernichten, nur weil ihr Eure Verantwortung an Politmarionetten abschieben wollt. Was passiert dann mit der freien Zeit die Euch heute bleibt ?

Papa/Mama was hast Du damals gemacht als….? Hast Du nicht mitbekommen das…. ? Naja Schätzchen, da lief grade Fußball im TV, das war ja wohl wichtiger als Deine Zukunft und jetzt sei ruhig und guck weiter, es kommt Dschungelcamp, da kann man noch was lernen…

Man braucht sich also nicht wundern..Man geht wie immer, nach der gefühlten milliardsten Starsearch Staffel völlig fertig ins Bett und bevor mans merkt, wacht man plötzlich in einer menschenverachtenden Diktatur wieder auf..

So langsam haben wird es Zeit eine Entscheidung zu treffen und zwar : Wie wollen Ihr leben ?

Falls Ihrs bis hierher geschafft hab, herzlichen Glückwunsch, es besteht noch Hoffnung.. Und ich hab ja noch was positives versprochen.. Und zwar, wie ändern wir alles zum Guten, das ist gar nicht so schwer..

Lasst Euch nicht spalten, haltet zusammen, die einzige Möglichkeit, die wir haben ist als Menschen zu agieren und genau hier seit Ihr gefragt, Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten, klein, gross, dick , dünn, weiss, schwarz, rot grün oder blau, völlig scheißegal. Wenn Du friedlich leben willst ohne Angst gibt es einen einfachen Weg..

Lebe Du wie Du andere gerne hättest und vielleicht folgen Sie Deinem Beispiel, wenn nicht, laß sie Ihre eigenen Erfahrungen machen..

Ich bin aufgewachsen mit Italienern, Türken, Franzosen, Kroaten uvm hab als Kind ständig bei unseren Nachbarn gesessen und hab teilweise nicht mal ein Wort von dem verstanden was deren Eltern zu mir sagen, sie wussten es, ich wusste es, ich als Kind wurde angelächelt und hab mich zurückgefreut.. das wars.. da war nichts von fanatischen Religionen, Hass gegen irgendwen oder Unterdrückung. Wir waren einfach Menschen, wie es für uns vorgesehen ist.

Heute sollten wir einen Unterschied machen, wir lassen die Idioten zu Laut werden und wir geben Ihnen sogar die politische Verantwortung und genau das, sollten wir ändern.. Wenn von 100 Millionen Menschen in unserem Land, die aufstehen, die friedlich leben wollen, werden andere folgen und die Welt ist in einer Woche eine andere..

Habt Mut, seit hilfsbereit und ehrlich und bitte, bewertet Menschen endlich nach Ihrem handeln und nach ihren Taten und nicht nach der Grösse der Geldbörse, dem Amt oder der ursprünglichen Nationalität. Wenn Ihr nicht mehr wisst wie das geht, macht mal den TV aus und vielleicht bringen  es Eure Kinder wieder bei, sie wissen noch wie das geht 🙂

.

.

http://www.n-tv.de/politik/Koelner-Polizisten-widersprechen-ihren-Chefs-article16719446.html

http://www.hit-tv.eu/2016/01/06/offizielle-uebersicht-der-straftaten-und-nicht-natuerlichen-todesfaelle-in-asylunterkuenften/

https://chamy.de/schutzengel/habe-mir-lange-ueberlegt-ob-ich-mich-hier-zu-den-vorfaellen-in-koeln-oder-stuttgart-aeussern-soll-denn-ich-bin-kein-pressesprecher-der-verantwortlichen-politik/

 

 

 

 

 

 

12. September 2015

Die Angst als Betriebssystem

von ThorAlt

Nach einiger Zeit, in der es auf diesem Blog recht still war, melde ich mich mal wieder zu Wort. In den letzten Monaten ist viel geschehen, sei es in Deutschland, auf dem ganzen Planeten und auch in mir selbst. Das dieser Blog nicht die Welt verändern wird, war von Anfang an klar, er ist dazu gedacht die unterschiedlichsten Themen zu behandeln, die unserer Meinung nach im Mainstream zu kurz kommen oder schlichtweg gelogen sind. Er dient auch zum eigenen lernen, denn was ich geschrieben habe und auch jemand anderer verstanden hat, das ist nicht mehr Glauben, sondern Wissen. Was noch lange nicht heissen soll, das alles so richtig ist. Es ist der momentane Stand meines Wissens und meiner Überzeugung und ich bin gerne bereit, mich von einer anderen Meinung überzeugen zu lassen, sofern ich alle nötigen Informationen bekomme und es schlüssig für mich ist. Was das Schreiben betrifft, weiß ich zur Zeit gar nicht wo ich überall ansetzen soll, es ist so wahnsinnig viel an Informationen und Manipulation, die heute täglich reinkommt, da ist das einsortieren, verarbeiten bzw. nachzrecherchieren ziemlich schwer geworden. Da sich auch die Frequenz der Information sehr beschleunigt hat, nimmt leider die Qualität der verfügbaren Infos drastisch ab. Differenzieren und Neutralität sind aber Elementar, um einen objektiven Blick auf die Dinge zu bekommen.

Die Frage heute ist also, was ist noch Wahrheit..?!

Wahr ist, wir werden manipuliert. Überall und immer. Auch jeder von uns tut das unbewusst. Wir wollen manipuliert werden und manipulieren uns selbst, z.b. durch Verdrängen von Tatsachen (Das will ich gar nicht wissen).

Sprache und Bilder haben eine enorme Auswirkung auf uns, daher wird genau da sehr viel gefälscht oder verfälscht.

Wir werden von Politik, Medien belogen und unwissend über die Zusammenhänge gehalten, damit Konzerne (Rüstung Pharma, Chemie, Lebensmittel), Banken und ein paar reiche Geldsäcke weiter am Ball bleiben. Uns wird ausschliesslich nur das also Information serviert, was wir wissen sollen und gleichmit die Art, wie wir darüber zu denken haben.

Um das zu können werden wir komplett überwacht.

( Orwell & Machiavelli lassen grüßen).

Ich lebe nun schon ein paar Jahre ohne Fernseher und gut 3 Jahre ohne Smartphone. Alleine das gibt einem schon viel Zeit für sinnvolles zurück, Zeit für direkte Unterhaltungen, Zeit zum Bücher lesen oder um Vorträge anzusehen, aber zuerst braucht man die Zeit dazu wieder eigene Ideen zu entwickeln, sich eigene Meinungen zu bilden und daraus Schlüsse zu ziehen. Denn Fatal ist, zu denken wir würden WISSEN, wir wissen heute aber gar nicht, wir GLAUBEN nur und das ohne Selbst je nachgeprüft zu haben, dabei ist das im Internetzeitalter sehr einfach geworden.

<Der Typ im weissen Kittel sagt ich hab Krankheit X und muß jetzt Giftmüll Y nehmen um Gesund zu werden> ; ; < Aber Lehrer/Prof/Dr/Chef/Eltern habens gesagt>

Und was tun wir, wir glauben Ihnen selbstverständlich, dabei ist niemand allwissend oder unfehlbar. Was hindert uns daran uns selbst Wissen anzueignen, es hat nur Vorteile. Nun wird sich so mancher denken..“Hey ich hab doch Ideen und ne Meinung“..

Das stimmt soweit, aber sind es auch Deine Eigenen oder nur erlernte und kopierte Systeme ? Gibt es nicht noch mehr Sichtweisen als diese eine ? Und ist meine Meinung zu etwas vielleicht völlig anders, wenn ich mehr darüber weiss ?

Wir werden von der Kindheit an darauf trainiert in Konkurrenz zu gehen und das als gutes System anzusehen. Sei besser als der Rest ist das Motto ( Und bist Dus nicht, tu wenigstens so oder Betrüge, Lüge oder Verschweige zumindest, um einen Vorteil zu bekommen, das ist legitim, solange man nicht erwischt wird, aber wenn man reich ist, macht selbst das nichts )

So werden wir also bewertet und bewerten uns selbst, es werden Noten vergeben, im Sport Sieger gekürt, nur der erste zählt, leider hat das ganze einen Haken. Es ist ausser für die, die siegen, ein System der Angst und Benachteiligung. Heute definieren wir uns durch Statussymbole, Rang oder sonst. Materielles, viel davon bemerken wir nicht einmal, wir machen das automatisiert, unbewusst.

Das typische ist : Das ist mein Haus, mein Auto, meine Frau, mein Job etc. Aus jedem Urlaub posten wir unzählige Fotos um anderen zu zeigen das wir nun grade was tolles machen, wir spielen heile Welt. Selbst wenn diese grade zerbricht, halten wir immernoch den Schein aufrecht und verteidigen erbittert eine Illusion.

Und genau das hält uns im Hamsterrad gefangen und die Gesellschaft in Sklaverei. Konkurrenz wird gefördert, das verhindert aber echte Kooperation. Was wäre also für unsere Gesellschaft besser.

Konkurrenz bedeutet Angst und Angst frisst Leben.

Jeder könnte Millionär werden, man muß sich nur anstrengen, alle die das nicht machen sind selbst schuld.. Das ist nur bedingt richtig, denn jeder kann Millionär werden, aber es niemals alle.

Wenn es Millionäre gibt, muß es auch arme Menschen geben..

Das alleine reicht schon um genug Menschen in Armut zu halten und somit auch einen grossen Teil in ständiger Angst vorm unvermeidlichen Abstieg. (Aber darüber hab ich bereits genug geschrieben in anderen Artikeln.)

Aus dieser Angst heraus, die unser Leben überschattet, handeln wir aber. Also handeln wir nie in freier Entscheidung. Viele Menschen arbeiten und das Geld reicht nicht zum überleben, auf der anderen Seite machen die skrupellosesten Banker und die übelsten Konzernechefs, die höchsten Gewinne. Genau hier liegt das Problem.

Man kann nur reich werden, wenn man unsozial und gegen die Gemeinschaft handelt.

Hier hätte ich nun 2 offene Fragen.. Wann ist man reich genug ? Hat reich sein mit Geld zu tun ?

Ich persönlich fühl mich reich. Reich an Leben. Jetzt. Ich habe zwar nicht mehr so viel Geld wie im 60h/Woche Hamsterrad, aber ich habe freie Lebenszeit, die ich mit meinem Sinn füllen kann, ich kann essen und trinken was ich will, bin gesund und habe Freunde. Das bischen weniger Geld fällt kaum auf, ich habe heute völlig andere Prioritäten und brauche daher schonmal viel weniger Zeug.

Auf der anderen Seite, nehme ich für meine Hilfe auch kein Geld mehr an.

Ich möchte nicht auf meinem Totenbett darüber nachdenken müssen, meine gesamte Lebenszeit nur gegen Geld eingetauscht zu haben, oftmals tauscht man Lebenszeit sogar nur dafür, dass der eigene Chef mehr Geld verdient, gedankt wird’s oftmals nicht.

Leistung hat in den meisten Fällen sowieso nichts mehr mit dem Lohn zu tun.. siehe Pflegeberufe, Erzieher, Friseure. Es betrifft nahezu alle Branchen..

Doch jede Krankenschwester wird garantiert mehr leisten, als ein Banker das jemals könnte. Bei den gezahlten Löhnen und den steigenden Kosten kommen die meisten garnicht mehr auf einen grünen Zweig. Wir ackern wie Tiere bis wir umfallen und dazwischen sollen wir möglichst Dinge kaufen die wir nicht brauchen und die Pharma will ja auch noch was an unserer „Gesundheit“ verdienen, aber ich glaub dieses Thema hab ich auch bereits zu genüge behandelt.

All das erzeugt Angst, im weitesten Sinn, und von den Medien wird dann noch der Rest aufrecht erhalten (erfundene Krankheiten, Terror, Kriege, Propaganda, Finanz). Ja sogar vor dem Tod sollen wir uns fürchten. Aber was ist denn Tod.. oder besser was ist denn Leben ? Wie definieren wir, was Leben ist und worin sein Sinn besteht ? Ist der Sinn des Lebens, das selbige in Angst bis zum Tod und darüber hinaus zu haben und im Hamsterrad zum Wohle der selbsternannten Elite zu schuften ?

Ich sage NEIN.. Das Gegenteil von „Leben“ ist nicht der Tod, sondern die Geburt..

Das Gegenteil von Leben ist Angst !!

Je mehr Angst und Zwänge wir in uns tragen, desto weniger ist „sinnhaftes Leben“ möglich. Der Platz dafür fehlt. Und hier genau liegt der Hebel um die Welt zu verändern, also doch in uns selbst.

Habt keine Angst, überlegt ersteinmal zuende, vielleicht ist die Angst garnicht nötig, was passiert wenn die vermeindliche Katastrophe eintritt ?! Meistens machen wir uns davor zu schlimme Vorstellungen und tun daher Dinge nur, um weiter im Hamsterrad der Angst zu funktionieren ohne zusammenzuklappen. Aber das Leben ist nicht dazu da, um NUR klarkommen zu müssen und zu funktionieren wie uns andere haben wollen. Im kleinen fängt es in unseren Beziehungen an, wenn Beziehungen heute hauptsächlich auf Oberflächlichkeiten, Besitzdenken oder auf aufprojeziertes Wunschdenken beruhen und beide ausschliesslich daran interessiert sind, Ihren persönlichen Vorteil zu bekommen,(hauptsache nicht alleine, Geld, Status) ist eine tiefere Bindung überhaupt garnicht möglich. Trotz Beziehung steht man immernoch im selben Konkurrenzkampf, das ist völlig absurd und es hält ab, vom finden der wahren „Liebe“ oder der wahrer Freundschaft.

Denn im Konkurrenzmodus können wir uns nur wohl fühlen, wenn wir uns für besser halten, als den Partner.. Extrembeispiel zum Erklären, aber im Grunde geht das Stufenlos durch.. „Ich verdiene mehr“ „Ich bin hübscher“ „Ich bin klüger“ „sozialer Status der Familie etc.. Aber was passiert wenn man nicht nur die Körper, sondern auch den Geist, die Seelen der beiden Partner vereinigt, wenn beide nicht fixiert das eigene Wohl sind, sondern um das Wohl des jeweiligen Partners ?

Keine Konkurrenz, kein Neid, keine Angst mehr.

Wenn beide zusammenhalten und sich aufeinander einstellen, statt den Partner anpassen zu wollen, entsteht wesentlich mehr, als nur das was viele heute Beziehung nennen. Selbst das wird heute propagiert… Ja den Mann muß sich Frau dann anpassen/erziehen.. Nun das ist offengesagt ziemlich dumm, denn wenn ich jemanden Liebe, dann so wie er ist, mit allen Facetten, Fehlern und Unzulänglichkeiten, denn gerade das macht einen Menschen besonders. So sollte man also nicht ändern wollen,wenn man nichtmal weiß ob die neue Version einem dann gefällt, sondern besser Wege finden die Unterschiede zu nutzen und gegenseitig auszugleichen.

Falsche Blickrichtung und daraus resultierender Ärger/Stress.

Dauerstress, Zeitnot, immer nur Ärger.. Kommts jemandem bekannt vor ? Warum machen wir das mit ?! Nun, unser Focus ist ausgerichtet und trainiert darauf negatives zu sehen und in den Vordergrund zu rücken. Das bestimmt unseren gesamten Alltag maßgeblich. Wenn wir über vergangenes resümieren sehen wir meist diese negativen Eindrücke des Tages, darauf sind wir geprägt. Passiert eine dumme Sache am Tag, so ist das ein scheiss Tag. Den ganzen restlichen Tag können wir uns versauen, wenn nur eine dumme Sache geschieht.. Warum tun wir das ? Wir könnten ebenso sagen, war ein guter Tag ansich, bis auf eine dumme Sache, aber egal.. Oder nach einem blöden Ereigniss, das ganze einfach gut sein lassen..

Früher konnte ich mich den halben Tag aufregen, wenn ich morgens auf der Autobahn überholt habe und ein anderer Autofahrer hinter mir mit Lichthupe und 180k/h in 30cm Abstand zum am Heck hing.. Aber warum soll ich mir den Tag vermiesen nur weil andere doof sind..

Heute fahr ich rüber und denk mir:“ Du arme gehetzte Sau, wer morgens schon so gehetzt und gestresst rumheizen muß. Der kann einem Leid tun.. Da wünsch ich Ihm doch lieber einen schönen Tag und fahr fröhlich weiter..Das war nun nur ein Beispiel, aber wir machen sowas täglich mehrfach.

Der Focus ist also definitiv falsch gesetzt, wir sollten wieder lernen gutes auch wahrzunehmen !

Das benötigt allerdings freie Zeit, womit wir beim nächsten Problem wären.. Zeit.. es ist immer zu wenig da oder nutzen wir sie nur völlig falsch.

Heutige Zeitfresser ohne Nutzen sind hauptsächlich der TV, das Internet und vor allem das Smartphone.. Alleine mit letzerem können wir eine Kommunikation auf 5h ausdehnen, die mit einem Anruf in 10 Minuten besprochen wäre und dann auch klar und unmißverständlich rüber kommt, als alles in kurzen Textpassagen zu verpacken.

Der Tv kostet ebenfalls viel wertvolle Zeit, denn was im TV behandelt wird, ist lange nicht alles aus dem breiten Themenspektrum das uns umgibt und in Büchern steckt und ausserdem ist so eine TV Sendung ja einem Zweck unterworfen, leider nicht der, uns zu bilden.

Wir sehen uns an, wie Menschen in Horrorfilmen auf möglichst bestialische Weise abgeschlachtet werden, ergötzen uns am Leid/Dummheit/Not anderer (fremdschämen ala Nanny, Dschungelcamp, Talkshows etc.) Etwas unterschwelliger läuft das ganze dann in den Nachrichten, Filmen und Serien, hier wird direkt Meinung gemacht, hier wird uns vorgesetzt was „normal“ zu sein hat. Leider ist auch das ausschliesslich darauf ausgelegt, Euch vom Selbstdenken abzuhalten, das gefährliche daran ist, das viele Menschen denken Sie wüssten viel, dabei haben sie noch niemals zu einem Thema mehrere Bücher gelesen. Die einzige Möglichkeit uns aus all diesem herauszuziehen ist, selbst auf die Suche nach Wahrheit zu gehen, denn wenn wir merken, das wir vieles getrost über Bord werfen können, weil es bereits Alternativen gibt, verlieren wir die Angst die nötigen Veränderungen anzugehen und einzufordnern. Und das ist meiner Meinung nach, heute wichtiger als jemals zuvor..

Sei Du selbst die Veränderung die Du Dir wünscht… Denn sonst wärst Du jetzt nicht auf meinem Blog und würdest diesen Text lesen.

-sapere aude-

3. Dezember 2014

Aufruf an die Menschlichkeit. Oder : Darfs noch ein bisschen mehr Hass sein ?

von ThorAlt

So liebe Leser,

ich weiß heute gar nicht wo ich zuerst Anfangen soll, es gibt einfach zu viel..

Aber beginnen wir mit der allgemeine Hetze und den immerwährenden Diffamierung seitens der Presse und der sog. Antifa, zur Erinnerung die Antifa sind die Idioten die alles und jeden als Nazi bezeichnen, der nicht schwarz vermummt auf Demos Menschen mit Steinen und Flaschen bewirft. Das sind auch genau die, die den deutschen Volkstot (klick) fordern oder das man doch mehr deutsche Frauen vergewaltigen soll ( klick ), also die Guten. Aber anstatt mit gutem Beispiel voran zu gehen und sich gemeinsam als Antifa das Hirn selbst einzuschlagen, wird alles und jeder der Verbesserungen fordert, diffamiert oder gar verletzt. Im Grunde ist die Nazikeule doch allgegenwärtig.. Hat man was gegen das Bankensystem ist man Nazi, spricht man die weltweit Kriegspolitik des Westens an, ist man Nazi. Fordert man das Ende der Konzerndiktatur ist man Nazi. Wagt es auch ja nicht gesellschaftliche Probleme anzusprechen, denn dann seit Ihr… ach da kommt ihr selbst drauf.

Das Dumme ist nur, die meisten fordern Verbesserungen für alle Menschen, egal welcher Nationalität ! Mit Sicherheit sind in den zahlreichen Demos auch ein paar Rechte dabei, das wird sich aber auch nicht verhindern lassen indem man Steine und Flaschen in eine Menge wirft. Was sich aber damit verhindern lässt ist, das friedliebende Menschen eher von Demos fernbleiben, was dann übrig bleibt kann man sich denken.. Wie verblödet muß man eigentlich sein um da noch länger mit zuspielen, genau das selbe gilt für den Begriff „Putinversteher“ ist es denn nicht erste Aufgabe der Politik, zumindest zu versuchen, den gegenüber zu verstehen..?  Nein jemanden verstehen muß man heute nicht, solange man Waffen nutzen kann. Wohin wollen wir mit dieser Politik eigentlich und warum lassen wir als Volk so etwas überhaupt zu bzw. unternehmen nichts dagegen ? Gut, die meisten „interessieren“ sich nicht für Politik, dennoch steuert es Ihr ganzes Leben, die Frage die ich mir immer wieder stelle ist, sind Euch Eure Kinder und Eure Zukunft denn so scheiss egal ?! Wie lange wollt Ihr denn noch nichts tun und vor allem, wenn’s Euch an den Kragen geht, erwartet Ihr dann Hilfe und von wem ?!

Wir sind die Architekten unserer Zukunft, aber ändern können wir immer nur etwas an der Gegenwart. Abwarten ist nicht mehr, Handeln ist erforderlich und das friedlich ! Aber statt an den Kern der Probleme zu gehen, zerfleischen sich die Leute bereits an den Symptomen. Ich möchte hier gerne noch an die Rede von Chaplin anknüpfen, einer der besten und ausdrucksvollsten Reden die ich jemals gehört habe..  (hier)

Ich frage Euch also, wenn vor knapp 90 Jahren, die Menschen bereits soviel wussten, was ist denn mit Euch heute los ? Wisst Ihr überhaupt irgendwas oder wollt ihr nur nichts wissen, das allerdings werden dann spätestens Eure Kinder zu spüren bekommen und das mit aller härte, ich kann mir also nicht vorstellen das Ihr Eure Kinder oder ggf. Enkel absichtlich in eine Zukunft schicken wollt, die geprägt von Hass, Neid, Gier und den damit verbundenen Kriegen sein wird. Durch den Fortschritt wird es auch immer weniger Arbeitsplätze geben, diese nehmen uns Maschinen ab, doch fair verteilt wird der dadurch gewonnen Reichtum nicht. Die Menschen werden dadurch immer ärmer und ein paar wenige immer reicher. Doch statt das anzuprangern und sich als Menschen zu solidarisieren, schlagen wir auf die schwächsten im System ein und zwingen sie, zu egal welchen arbeiten, dank Hartz4. Das ist also unser Fortschritt ?! Wir haben bisher gut 8 Millionen Menschen die vom System abhängig sind und nur ca 400.000 offene Jobs, von denen die hälfte noch so mies bezahlt ist, das man trotz Arbeit aufs Amt muß, stattdessen zahlen wir aber aus Steuergeldern Konzernen die Verluste oder schenken Ihnen Arbeitskraft… Was bekommen wir denn dafür ? Wir erhalten eine zerstörte, verseuchte und geplünderte Umwelt, wir bekommen für unsere Lebensarbeit kaum Rente, dafür werden die Rentner als gierig hingestellt, wenn sie es wagen für 45 Jahre einzahlen, ein ordentliches auskommen zu fordern. Wir zahlen Kranken und Pflegeversicherung um später dann in miesen Pflegeheimen mit wenig und schlecht bezahltem Personal die letzte Phase unseres Lebens vollgestopft mit Medikamenten alleine elendig zu verrecken.. Das sind unsere Eltern und Grosseltern die da liegen und evtl. irgendwann mal wir selbst. In den Krankenhäusern sieht es da nicht besser aus, überarbeitetes schlecht bezahltes Personal, im wohl teuersten Gesundheitssystem dieses Planeten. (klick) & (hier)

Also nächstes zurück zur Menschlichkeit.. Wir als Gesellschaft gehen immer weiter auseinander, von einem ursprünglichen Kollektiv (z.b. Dörfer) ist heute jeder für sich alleine, kaum jemand hilft anderen, Solidarität ist ja nur was für uns Friedensspinner oder nicht ? Alles was zählt ist der eigene Konsum, kaufen,kaufen, kaufen..Geld ist die neue Religion und Amazon die neue Bibel.

Ich bin selbst in keiner Kirche, aber Religion ist auch eine Art Zusammenhalt, dieser wurde jedoch erst von der Öffentlichkeit ins Privatleben verschoben und dann völlig weggelassen. Ich bin auch nicht für die Kirchen an sich, da das auch nur ein korrupter geldgieriger Verein ist, der alles tut, nur nicht sozial agieren. All das treibt Menschen auseinander, noch vor 20 Jahren kannte man zumindest auf den Dörfern noch die meisten Bewohner persönlich und unterstützte sich Notfalls, heute kennen wir nichtmal unsere Nachbarn die 10 Jahre einen Stock unter uns wohnen, dafür haben wir aber 100erte Facebookfreunde, die aber niemals für einander einstehen würden, wenn nötig.

Wir haben so viele Probleme auf der Welt, aber anstatt den Kern der Sache in Augenschein zu nehmen, lassen wir uns mit Hetze und hohlen Phrasen abstempeln und zum Schweigen bringen.. Das hat dann die Auswirkung das sich rein gar nichts ändern wird, jedenfalls nicht zum positiven. Wusstet Ihr das weltweit Proteste im Gange sind ? In Brüssel waren es gut 120.000 Bürger, In Spanien weit über 1 Million, Italien, Frankreich, USA, UK, Deutschland, Brasilien,Hongkong und, und, und.. Die Menschen wollen endlich Ihr Recht auf Selbstbestimmung und ein Menschenwürdiges Leben. Aber anstatt zu berichten, weiß unsere Journallie nichts besseres als alle als verrückte abzustempeln und weiter die Kriegspropaganda gegen Russland aufrecht zu erhalten und weiter das Naziregime in der Ukraine zu heiligen, von der Wahrheit nimmt man da lieber grosszügig Abstand.

Ich habe eine These : Intelligente und gut Informierte Menschen sind nicht Rechts und im geiste friedlich, denn sie wissen um die Konsequenzen !!

Die Lösung : Geht weg vom Egodenken, denn am Ende steht ihr damit alleine da, werdet bewusster, bildet Euch und vor allem hört auf mit dem zusehen in der Hoffnung das etwas besser wird durch Ignoranz..  Denn das wird es nicht. Langsam sollten wir uns Gedanken machen was wir denn eigentlich wollen und was wir hinterlassen..

Meine Bitte also, hört auf zu glauben und geht ins wissen über, denn wissen ist Macht und zusammen können wir die Welt zu einem wundervollen Ort machen für alle Menschen. Und am besten beginnt Ihr jetzt damit.  Ansonsten macht dann bitte der letzte das Licht aus..

3. September 2014

Mit Volldampf gegen die Wand

von ThorAlt

Mit jedem neuen Tag verstehe ich das Handeln der Menschen weniger..

Wir sehen alle was aktuell auf unserem Planeten vorgeht, die meisten wollen davon gar nichts wissen, obwohl eigentlich jedem klar sein dürfte, dass man sich davor nicht verstecken kann, der Hammer kommt später nur umso härter. Was aber dann, da stehen und plärren, wir konnten ja nichts ändern, wir haben nichts gewusst, ich befasse mich lieber mit schönen Dingen, die Wahrheit zieht mich so runter… kennt Ihr einen dieser Sätze ?

Ehrlich, jedes mal wenn ich sowas höre, weiß ich nicht mehr was ich machen soll, heulen aufgrund dieser Dummheit und Ignoranz oder auf der Stelle platzen weil selbst Menschen die man für informiert und gebildet hielt wieder in alte Muster zurückfallen.

In solchen Fällen kommt mir wahrhaftig in den Sinn: Jaa die Menschen haben es nicht besser verdient und die komplette Spezies sollte besser ausgelöscht werden, denn Sie ist es nicht Wert zu überleben. In dem Fall könnten man sich wirklich überlegen die NWO und Ihre Kriege, Vergiftungen und Lügen einfach zu unterstützen, damit das ganze wenigstens schneller geht..

Auf der anderen Seite war und bin ich ein Kämpfer und aufgeben kommt für mich nicht in Frage, aber ich weiß auch, das der Tag an dem ich aufgebe für Veränderungen zu kämpfen, der Tag sein wird, an dem ich mich selbst wieder „Nachhause“ schicken werde.

Was also tun ? Die Mahnwachen sind eine Richtung, jedoch sehe ich auch das sich viele beschweren oder da nicht mehr hingehen, weil dort immer so negative Themen behandelt werden, man hätte es lieber „bunter“ .. Nun ich bezweifle das wir Kriege und unsere Regierungen nur durch singen und tanzen aufhalten werden, dennoch bin ich gegen Gewalt. Doch das eine hat für mich nichts mit dem anderen zu tun.

Tatsachen werden wir nie ändern, wenn wir sie nicht erkennen können und Frieden wird es nicht geben solange wir an der Leine der Eliten und Konzernen sind. Ich finde es traurig das wir immer wieder in alte Muster fallen.. Wir haben als Menschen vieles versucht um friedlich zu leben, das wird uns aber mit aller Macht vorenthalten, was soll es also nützen in Egoismus zu verfallen ? Es ist doch das gleiche als würde in einem Bus der Busfahrer umfallen und alle bleiben auf den sitzen und versuchen durch malen oder singen den Bus zum Anhalten zu bringen, nach dem Unfall wundern sich dann alle, das es wieder nicht geklappt hat.. Anstatt das wir das Steuer übernehmen und anhalten, ziehen sich viele zurück und überlassen das Feld wieder den alten Machthabern.

Überall höre ich „die Änderung ist in jedem selbst oder Friede muß in jedem einzelnen beginnen“, das ist leider nur bedingt richtig, ja eine Änderung besteht im eigenen Umdenken,das ist so sicher wie das Amen in der Kirche, doch dadurch wird aber der Bus nicht anhalten, wir fahren, zwar nun Alternativdenkend, alles an die Wand, aber wo ist der Unterschied ? Das Resultat ist das selbe.. Der Bus schlägt ein.

Ich weiß auch, das wir vermutlich nicht viel ändern werden, solange die Menschen die Lage nicht erkennen, als ob wir eine Wahl hätte das alles zu ignorieren oder uns dem entziehen könnten, nur weil wir uns lieber mit was schönerem beschäftigen wollen.. Sorgt dafür das es auf der Erde überhaupt wieder für alle schön werden kann, ansonsten ist auch Eure Flucht in schönere Gedankenwelten sehr bald beendet.. Denn ich bezweifle die Regierungen und Möchtegernherrscher aufhören werden, mit allen Ihren Mitteln Knechtschaft und Tod zu fordern und das nur zu Ihrem Wohl.  Der Krieg gegen die Bevölkerung läuft bereits seit Jahren und es geht ins Endgame. Totale Versklavung für Konzerne und Eliten. Die Frage also, wann wollen wir Aktiv werden, wann sorgen wir für Besserungen und zwar dauerhaft.

Wann kommen die Menschen mal von Ihrem Ego-Ross herunter und beginnen zu lernen und zu wissen, auch wenns die Stimmung trübt, es sterben täglich tausende von unschuldigen Menschen auf unserem Planeten durch Hunger und Kriege, daraus bilden sich Terroristen vor denen wir wiederum unsere Augen verschliessen.. Ich möchte hier einmal zum Denken anreden, was macht Ihr wenn es Euch erwischt und Eure Kinder, erwartet Ihr dann Hilfe ? Von wem ? Sollen uns die Helfen die wir heute im Stich lassen ? Deren Kinder wir heute sterben lassen und noch die Waffen dazu liefern ? Aber vielleicht singt und tanzt ja dann jemand in der Ukraine, Gaza oder im Irak für Euch, wenn hier wieder Bomben auf Häuser,Schulen und unsere Strassen fallen.

Ich würde es gerne anders sehen, es wäre so leicht, das härteste daran ist, sich selbst mal zurückzunehmen.. Ja negative Infos ziehen die Laune runter, kommt klar damit, sie werden auch durch noch so viel verdrängen nicht verschwinden, auch wenn Ihr es immer wieder wegschiebt, ganz egal wie weit, es holt Euch ein..

Daher flehe ich Euch an, schmeisst Eure Ignoranz,Euren Egosimus und vor allem jedes wissen aus dem TV endlich mal über Bord und denkt logisch nach.

Noch wir haben die Möglichkeit zu handeln und es wäre auch möglich damit zu scheitern, aber wenn wir so weitermachen werden wir auf alle Fälle untergehen..

dba02-jemendrohnen1

 
23. August 2014

Text zur Kundgebung in Offenburg

von ThorAlt

Hier nochmal der geplante Text in voller länge 🙂 Und ja, ich bleibe dann doch lieber beim Schreiben..

Liebe Freunde,

wir sind hier, um uns gemeinsam und entschieden, als Menschen gegen das Morden,Vergewaltigen und Verletzten der Jeziden im Irak zustellen. Ein Volk das KEINEN Wert auf Rüstung legt und sich dadurch auch nicht selbst verteidigen kann. Eigentlich sollte dies ein leuchtendes Beispiel an die Welt sein und diese Zeit wird auch kommen.

Sehr viele Menschen auf der ganzen Welt, wollen sich nicht länger den Teils von Regierungen finanzierten Gruppen unterdrücken und regelrecht abschlachten lassen. Ich bin heute hier um Euch einige Möglichkeiten aufzuzeigen, dass genau das für die Zukunft zu unterbinden nur in unseren Händen und in unseren Kindern liegt.

Was uns von einem friedlichen Zusammenleben aller Menschen auf dem Planeten abhält sind meiner Meinung nach 3 unterschätze Dinge.

  1. Verantwortung :
  2. Gier:
  3. Vorurteile:

Aber darauf gehe ich noch genauer ein.

Warum Verantwortung ?!

Wenn wir Menschen erkennen, das wir alle Verantwortung für die Welt an die Politik und Konzerne abschieben, deren Entscheidungen und Taten jedoch meist von dem abweichen, was versprochen war. (Man gilt ja schon als politisch aktiv, wenn man alle 4 Jahre ein Kreuz auf einem Wahlzettel macht, aber schon vorher weiß, dass sich dadurch nichts grundlegend zum positiven verändert )

Was müssen wir also tun :?! Selbst aktiv werden, Tag für Tag, nicht mehr wegschauen und schon garnicht die Verantwortung alleine den unseren Volksvertretern zu überlassen.

Wenn Ihr Mißstände seht, prangert sie an, so lange , bis sich etwas ändert, geht zu Bürgersprechstunden, vernetzt Euch und geht den Regierungen auf die Nerven, solange bis diese wieder einsehen, das wir die 99% sind die zu entscheiden haben und nicht Konzerne oder Regierungen.

Im Irak werden von der IS grade auf bestialische Weise Menschen getötet, die nicht sofort zum Islam konvertieren, manchen bleibt nicht mal mehr diese Entscheidung mehr.

Einige Fragen die man sich hier stellen muß sind..

Woher kommt denn so „plötzlich“ eine Terrorgruppe mit bis zu 10.000tausenden von Anhängern, war das absehbar, woher kommt die gute moderne Bewaffnung? Wer bezahlt das alles ?

Wie seit längerem bekannt ist das System selbst das Problem.

Den Terrorismus schaffen wir uns selbst, denn unsere Welt-Politik agiert ähnlich. Wir Menschen töten Menschen mit Drohnen ohne Anklage oder Rechtfertigung in Souveränen Ländern. Wir überfallen Länder wegen Öl und Ressourcen und beuten diese aus. Die Gewinne kommen dann wiederum nur an Grosskonzerne geht. Menschen bekommen kein Wasser, weil wir es verkaufen wollen. Wir spekulieren mit Lebensmittel, die sich an anderen Orten die meisten dann nicht mehr Leisten können… Wir geben auf dem Planeten 1,26 Billionen Euro im Gesamten für Waffen und Rüstung aus, das wird von Steuergeldern bezahlt. Mit nur 85-100 Milliarden jährlich, würde niemand mehr verhungern oder verdursten.. Mit 300 Milliarden können wir nachhaltig dafür sorgen das sich jeder selbst versorgen kann, die Technik wäre längst da.

All das schürt nur Hass und muß, soll es wirklich Frieden auf der Welt geben ein Ende haben und das erreichen wir vorallem gemeinsam. Als Menschen die für Menschen einstehen !

Gier: Die Gier spielt eine massgebliche Rolle und es fängt bei uns selbst an.

Solange wir unserem gegenüber weniger zugestehen als uns selbst, kann es kein Miteinander geben, denn Einige werden immer die Unterlegenen sein und andere die Gewinner, wer erkennt das unser Leben nur darauf ausgerichtet ist, Reiche reicher zu machen und da heute schon die Rendite der Aktionäre wichtiger ist als die das alles erarbeitende Gesellschaft, kommen wir aus der Spirale aus Angst Unterdrückung und Konzerndiktatur nicht heraus. Bringt Euren Kindern bei, das Liebe, Freundschaft und Grosszügigkeit besser ist, als Egoismus und Gewalt.

Zusammengefasst : Wir wollen alle alles haben, sind aber nicht bereit zu geben, wir unterstützen mit unserem Konsum genau die Konzerne, die uns mit Ihrer Gier töten, manche direkt, manche indirekt. Was also müssen wir tun ? Umdenken, hinsehen, aufbegehren, Mitgefühl vor Gier & Neid stellen, also unsere eigenen Prioritäten neu überdenken und dann danach handeln.

Frieden wird es nur geben, wenn wir ihn selbst Leben.

Vorurteile:

Eine der Schlimmsten Dinge die man als Mensch verbocken kann, was sind Vorurteile, das sind Meinungen …die nur durch Nichtwissen oder nicht wissen wollen entstehen, also völlig Sinn und haltlos sind. Vorurteile können nur eins, Schaden.

Die Jeziden werden heute mit dem Vorwand, sie wären Teufelsanbeter umgebracht oder zum konvertieren gezwungen.

Dabei müssen wir uns nur in der Welt umsehen, es gibt auf der Welt hunderttausende Tierarten zu Lande, im Wasser und in der Luft. Das selbe gilt für Pflanzen, eine unendliche Vielfalt und nichts, aber auch garnichts ist ohne Sinn.

Wenn es einen Schöpfer gibt, so liebt er also die Vielfalt, dann liebt er wahrscheinlich auch die verschiedenen Formen der Anbetung verschiedener Kulturen, hätte er Sie denn sonst geschaffen.

Jedes Tier und jeder Mensch sieht optisch anders aus,nichts gleicht sich zu 100%, mal ist was grösser, mal kleiner, mal bunter, aber alles haben wir eins gemeinsam. Keiner möchte Gewalt erfahren und alle haben wir ein Anrecht auf freies selbst bestimmtes Leben !

Hören wir endlich auf damit Menschen zu beurteilen, wie sie aussehen und fangen wir damit heute an eine andere Sichtweise nach aussen zu tragen.

Freunde, wir haben es in der Hand, diese Welt in eine bessere Zukunft zu führen, wenn wir endlich unsere Vorurteile zerbrechen und zusammenhalten.

Solange wie wir immer andere brauchen, die uns sagen was gut und richtig ist oder was wir zu tun und zu lassen haben, solange werden wir nach der Meinung weniger Entscheider leben müssen, die offensichtlich für ein friedliches Zusammenleben keinen Sinn haben.

Der Weg in eine goldene Zukunft kann nie über Mord,Krieg,Lüge,Terror und nochmehr Waffenexporte erreicht werden, das dürften uns alleine die letzten 200 Jahre gezeigt haben.

Der Weg in eine goldene Zukunft heisst Frieden und der Hauptteil daran liegt im inneren unserer Selbst.

Daher haltet zusammen und steht füreinander als Menschen ein, geht friedlich auf die Strasse und tragt es raus .

Egal welcher Religion oder Abstammung Ihr seit, heute ist es an der Zeit zu handeln, denn es passiert genau jetzt. Helft so gut Ihr könnt das Leid zu verhindern, macht Aktionen, Spendet hier am Stand und vor allem bildet Euch.

Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg

mahatma ghandi

10. Juli 2014

Aktuelles aus der Ukraine!

von fra8nny

Hallo Liebe aufgeweckten Leser,

 

da es aufgrund der WM und Sonstigem immer noch zu viele Blinde und Dumme in Deutschland gibt, muss ich euch heute mal mit Hilfe einer Krassen Methode euch die Rosarote Brille aus dem Gesicht holen.

In Deutschland ist nicht alles in Ordnung, es geht uns nicht gut, wir leben NICHT in Frieden und wir sind auch kein Staat und haben befinden und seit dem zweiten Weltkrieg inoffiziell noch im Krieg. Und als wäre das nicht schlimm genug, geht es jetzt in der Ukraine ab, ein ziemlich direkter Nachbar von uns. Wir, die Deutschen, liefern nämlich eine ganze Menge Waffen an Länder, in denen aktuell Krieg herrscht! Saudi Arabien oder zum Beispiel die Ukraine. Ein Krieg,der wie sehr viele vergangene Kriege auf einem Lügengeflecht basiert und aus völlig nichtigen Gründen angezettelt wurden. Die so hoch gelobte NATO verfolgt nämlich nur ein Ziel!

Dank unserer Steuern, die wir Deutschen jeden Monat so brav und Willenlos bezahlen, finanzieren wir den Völkermord im Ausland meistens unfreiwillig mit!!!!!

Hier ein Link der euch hoffentlich mal die Augen öffnet! Bitte teilt und verbreitet ihn.

 

http://tv-orange.de/2014/07/wie-mainstream-und-regierung-den-menschenmord-in-der-ukraine-deckt-grausam/

Schlagwörter: , ,
1. Juli 2014

Unser Focus liegt auf völliger Bedeutungslosigkeit

von ThorAlt

Liebe Leser,

in den vergangenen 10 Jahren ist ja schon so einiges passiert, sei es, dass die Welt sich ständig nur zum schlechteren entwickelt oder man selbst auch immer mehr Erkenntnisse sammelt und sich dadurch irgendwann ein persönliches Gesamtbild dieser Welt und deren Gesellschaft ergibt. Die Frage ist nur zu was bringen einem diese Erkenntnisse und was machen diese aus unserem Leben.

Was mich angeht, ich habe es bisher immer noch nicht geschafft, trotz der ganzen Informationen und Recherchen, eine sinnvolle Entwicklung der Gesamtgesellschaft zu sehen, mir kommt es eher so vor, als ob wir uns geistig und menschlich zurück entwickeln.Mit jedem Jahr in dem ich Älter werde verliere ich immer mehr den Bezug zu „Menschen“, denn ausser Egoismus, blinde Ignoranz und der ständigen Selbstverherrlichung des eigenen Fehlwissens, scheint für die Gesellschaft nur noch Brot und Spiele zu zählen. Hintergründe werden nicht mehr beleuchtet, man will es auch garnicht, denn sonst würde man ja evtl. der Wahrheit bzw. der Realität näher kommen, was garantiert negative Gedanken aufwirft. Davon distanziert man sich dann wieder recht schnell.

>Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst als vor einer Lüge. < Ernst Ferstl

Im Endeffekt ist das doch das selbe, wie in diesem alten Witz.

Sinngem. “ Ich machen die Augen zu wenn ich eine Rote Ampel überfahre, damit mich die Polizei nicht sieht“ . Nur glaubt wirklich jemand, dass diese Ignoranz auf Dauer funktioniert ?

Krieg -> geht mich nix an z.b. die Ukraine ist ja weit weg… (Lybien, Syrien, Mali, Afghanistan, Irak uvm.)  #falseflag #wirtschaftskriege #drohnenmorde #Guantanamo

Pflege und Gesundheitssituation -> bin ja grade Gesund, wie es anderen ergeht stört mich nicht. #Hygenie in Krankenhäusern #Pharmalobby #Aktionäre vor Patienten #Altenpflege streichen

Bildung-> Unsere Kinder werden in der Schule absichtlich verblödet, gut die meisten Eltern wissen wohl noch weniger. ~ http://www.youtube.com/watch?v=c4RldWGi5as

Enteignung der Bürger -> mir gehts ja noch gut !~ #Enteignung
Arbeit-> Fortschritt bedeutet automatisch das Menschen arbeit von Maschinen übernommen wird, leider wird der Fortschritt nie allen zugute kommen. #Hartz4 #Sanktionen #Zwangsarbeit
Einschränkung der Freiheit-> Ihr glaubt ihr seit frei ? Dann zahlt für Euren Besitz, Euer Land, das seit Jahren Eurer Familie gehört, mal ein Jahr die Grundsteuer nicht, dann seht ihr sehr schnell wieviel Freiheit Ihr denn habt. Aber wenn Ihr schon jährlich Steuern bezahlt für Sachen die bereits Euch gehören, dann können wir ja wenigstens damit machen was wir wollen ! Sicher, zum bauen braucht ihr eine Genehmigung, Getreide dürft Ihr zwar minimal anbauen, aber wehe Ihr mahlt es zu Mehl, das ist dann Steuerbetrug und muß bestraft werden.
Das könnte ich so noch Seitenlang auflisten, dennoch das Ergebnis bleibt gleich.. Freiheit gibt es zur Zeit grade nicht im Angebot und das Volk schluckt brav jede weitere Einschränkung, die Massenmedien propagieren. Wie Lämmer rennt Ihr zu Wahl und wählt das geringere Übel. Doch das geringere Übel zu wählen heisst doch, sich den schwächsten Typen auszusuchen der einem dann die nächsten 4 Jahre auf dem Kopf rumhaut.
Es wird heute immer mehr ignoriert was falsch, abgelehnt was gut und wahr, und diffamiert was ehrlich und aufrichtig ist. Warum entfernen wir uns immer mehr voneinander ? Durch unsere Medien sind wir heute so geprägt darauf, wie Menschen denn zu sein haben und sich zu verhalten haben.. Wer sich diesem Ideal nicht unterwirft, befindet sich automatisch am gesellschaftlichen Randbereich.
Das wichtigste heutzutage ist natürlich erst einmal „mein Job, mein Auto, mein Haus“, jeden den man direkt fragt, würde nie zugeben das die Prioritäten genau dort liegen, und nur dort !

Mitgefühl, Ehrlichkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Selbstloses handeln sind heute eher zu einem Negativsynonym verkommen, wer emphatisch ist, sich also einfühlt, sich um andere kümmert und lieber gibt, als zu nehmen, lieber aufbaut als einzureissen, lieber einlädt als zu verbannen.. Ja genau diese Menschen sind gewollte Auslaufmodelle unserer ach so modernen und hochtechnisierten Gesellschaft. Wir Menschen sollen keine „Freunde“ sein, sondern schlicht Konkurrenten, ja gar Todfeinde, hasst Euch, rafft, lügt und betrügt und Euer Ansehen wird stetig steigen.

Vielleicht liegt das auch daran, das man heute kaum noch jemand wirklich kennenlernt, Unterhaltungen kommen im Zeitalter der Smartphones ja aus der Mode und den gegenüber wirklich kennenlernen will doch gar niemand, heute projiziert man seine eigenen Vorstellungen in die Person gegenüber hinein und wenn diese Person dann doch anders ist, als das vermeintliche Ideal, versucht man gar nicht erst die andere Sichtweise zu verstehen, sondern wendet sich ab. Dies wiederum spiegelt sich in den heutigen Beziehungen wieder.. Der Partner muß alles sein was man sich wünscht, passender Job, passendes Auto, Haus, aussehen, Körperform, das alles ist heute wesentlich wichtiger als der Geist. Der Partner ist heute für viele doch nur ein Accessoire, das so zu sein hat wie man es will, sonst hätt mans ja nicht „gekauft“. Eine Freundschaft oder Beziehung neu zu beleben kommt nicht in Frage, jeder Fehler den der Gegenüber macht, wird so zum potenziellen Abstellgleis. Was das mit Liebe noch zu tun haben soll ist mir fremd, es geht doch hier nur noch um Abhängigkeiten. Was muß ich tun um die Beziehung ohne grossen Aufwand aufrecht zu erhalten ?!

Hier eine Geschichte die mir sehr gut gefällt :  Heiraten ist nichts für Dich  –  http://sethadamsmith.com/2013/11/12/german-marriage/

Liebe ist und war immer bedingungslos ! Doch wir verändern einfach die Spielregeln. Aber wenn Liebe nicht mehr „Wert“ hat, was denn dann ? Heute ist ja sogar schon das Wort Liebe soweit zerrissen, das man es nur noch hinter vorgehaltener Hand öffentlich über die Lippen läßt. Sie wird uns als schwäche aufgezeigt, obwohl es kaum etwas stärkeres auf diesem Planeten gibt.

Ich habe im laufe der Jahre sehr viele Menschen kennengelernt, einige wenige davon sind für mich persönlich etwas ganz besonderes und deren Wohlergehen ist mir weitaus wichtiger ist als mein eigenes. Aber grade diese Menschen halten mich am Leben, Menschen deren Fröhlichkeit und ehrliches lächeln mir mehr Wert sind, als alles Gold dieser Erde oder gar mein eigenes Glück. Leider begegnen einem solche Menschen immer weniger und meist merkt man erst hinterher, was man alles sagen hätte wollen, aber es nie getan hat. Warum sagen wir niemandem was wir denken,stattdessen sparen wir uns unsere „reden“  für einen Tag auf, an dem wir wieder mal bemerken, dass alleine unsere eigene Untätigkeit, unser Untergang sein wird und uns all das schöne das vielleicht geschehen wäre, vergangen ist.

Ihr wollt also vergessen,verdrängen und ignorieren, dabei heisst es doch eigentlich  „Wissen ist Macht“ , man erkennt halt nun mal nur mit dem nötigen Wissen die tausenden kleinen Unstimmigkeiten und Betrügereien der heutigen Gesellschaft, sie zu verändern bedarf weiteres Wissen, doch anstatt sich dieses anzueignen um positiv gegensteuern zu können, verdrängen wir die Probleme bis alles verloren ist.

Macht die Augen und vor allem Euer Herz auf, nur dann könnt Ihr halbwegs klar sehen, seit dankbar, grosszügig und hilfsbereit und laßt vor allem nie Menschen die Ihr mögt gehen ohne Ihnen das einmal zu sagen.

In diesem Sinne fang ich mal spontan an 😉

danke liebe Leser

danke Laora, weil Du bist wie du bist, immer für ne Überraschung gut

danke Franny, für Deinen eigenen Kopf und na, alles eben 😉 

danke an Sascha & Mike fürs ertragen, danke an Marc für neue Ansichten, danke an Martin für ein wenig neuen Mut

danke an Carina, fürs mitarbeiten im Schafstall !

und natürlich vielen dank an meine Mama, für nen freien Kopf und eigenständiges denken, auch wenns sicher nicht immer einfach war !

Danke auch an alle die hier ungenannt bleiben, aber dennoch mein Leben lebenswert mache !

ThorAlt

PS: Es darf gerne kommentiert werden

23. Juni 2014

Der Zerfall

von fra8nny

Hallo Liebe Schlafschafe,

 

nach längerer Pause melde ich mich zurück mit der kühnen Behauptung, das hier doch noch Aufklärungsarbeit dringend notwendig ist. Mittlerweile hatten wir heute Abend die 8. Mahnwache bei uns in Offenburg und irgendwie lässt mich der Eindruck nicht los, das die Situation hier noch nicht ernst genug ist, beziehungsweise noch nicht bis zu den Herzen und dem Verstand der Menschen vorgedrungen ist. Denn mal abgesehen davon, das hier in der Gruppe so viele Likes erfolgten, aber davon die Hälfte noch NIE dabei war, ist nur die eine Seite der Medaille. Die andere sieht doch so aus, das die meisten einfach nur Reden, sie sprechen vom Frieden, wie wir die Konzerne schwächen können oder aber auch das wir ein neues System brauchen. Ist ja alles auch vollkommen korrekt, nur habe ich den Eindruck das manche kaum den Sinn vom Frieden verstanden haben. Bevor DU nicht vor DEINER eigenen Haustüre kehrst, kann wohl kaum etwas passieren. Leute, IHR müsst eure Einstellung im Herz ändern, das wiederum schafft ihr durch das Bewusst machen der IST-Situation, was wiederum recht simpel zu Veränderungen führt. FRIEDEN beginnt im HERZ. Sei zu aller erst mal friedlich zu dir SELBER, du bist gut genug wie du bist, jedes Lebewesen, so auch du, hat auf dieser Erde eine Daseinsberechtigung, danach lerne den Wert deines Besitzes zu schätzen, also das was du WIRKLICH brauchst um zu Leben, so auch das, was dich WIRKLICH fröhlich stimmt. Damit meine ich natürlich nicht deine PS3. Schätze dein Haustier, dein Auto, dein Fahrrad usw. Dann wirst du durch und durch mit positiver Energie durchflutet sein, die du als nächsten Schritt an deine nächsten Menschen hin trägst. Der Nachbar, die Sprechstundenhilfe oder wer auch immer. Das Spinnrad ist irgendwann im Betrieb und lässt sich kaum noch stoppen.

Aber auch viele die einfach nur weg schauen, besonders die Kritisiere ich. Denn mit Ignoranz, Egoismus, Intoleranz oder den alt bewährten Scheuklappen werden wir nie eine höhere Existenz erreichen. Denn noch nie konnte ein Kampf mit Hilfe von Einzelgängern bewältigt werden! Ihr, die sich tagtäglich denken, ach, der andere macht das schon, da brauch ich nicht auch noch mit mischen, sowieso kommt ja gleich meine Lieblingsserie, genau du bist der erste, der im Falle des Falles untergeht!

Ich hasse es wenn ich offensichtlich erkenne, wie Menschen die Tatsachen verharmlosen oder einfach Ignorieren…. Unsere Gesellschaft wird auf diese weise NIE vorwärts kommen, ich finde, es ist an der Zeit unseren Gesellschaftlichen Zerfall abzustellen. Jeder muss eine Augen für seinen Nebenmann öffnen, damit meine ich euer HERZ! Ich gestehe zu das es schon viele Verbesserungen in Deutschland gibt, aber ich sehe es leider doch tagtäglich auf der Arbeit, das wir dringend noch mehr daran arbeiten müssen. Um auch noch etwas positives hinzuzufügen, mache Menschen trauen sich nicht von alleine, sie können Ihr Herz aufgrund von schlechten Erfahrungen in der Vergangenheit, eingetrichterte Unsicherheit oder Verdruss nicht auf Anhieb anderen öffnen, aber wenn du dieser Person gegenüber stehst, so öffne du deines, dann wirst du erkennen, was in der anderen vermeintlich kalten Person steckt.

Also jetzt stehen wir an dem Punkt wo wir uns sagen, ja ich denke ich verändere mal was. Aber das bedeutet ja auch automatisch Veränderungen ZUERST im eigenen Leben vorzunehmen, aber das macht uns Angst, oder wir sind wie gelähmt und glauben, das würde nicht gehen, aus welchen Gründen auch immer, da hat ja jeder seine eigenen passenden Ausreden. Bitte hört auf mit eurem ewigen Gerede von Veränderung, ich bin es langsam echt leid. So seid euch selber doch MEHR WERT als das was ihr eh schon seid x Jahren gewohnt seid und übernehmt wieder selber Verantwortung für euch. Ihr könnt euch doch gar nicht vorstellen, wie erfüllend es ist, wenn ihr eure Reden endlich in TATEN umsetzt!

Aber ich verstehe diese Starre der Menschen nicht, warum wird immer nur geredet, oder der andere ist immer Schuld an der Ist-Situation. Warum nehmt ihr EUER Leben nicht endlich selber in die Hand und gestaltet es euch so wie ihr Lust darauf habt? Das was unmittelbar in eurer Umgebung geschieht, das könnt ihr sofort oder recht schnell gestalten. Und der der das Gegenteil behauptet hat es noch nicht versucht. Das WOLLEN ist hier ein entscheidender Punkt! Es gibt immer einen Weg, solange ihr auf EUREM individuellen Pfad seid, oder euch zumindest mal für ihn entscheidet. Der Rest ergibt sich dann fast von selbst. Bitte lasst uns alle diese Betäubtheit in uns beenden, lasst uns AKTIV sein! Denn nur dann Schaffen wir es am Ende.

Schlagwörter: , ,
23. Mai 2014

# Mahnwache Freiburg im Breisgau / Offenburg

von ThorAlt

10014891_637144259713879_1480938056700227487_o

Nun ist es endlich soweit, auch Freiburg im Breisgau wird sich ab 26.5. in die über 70 Städte einreihen, die jeden Montag mit einer Friedens-Mahnwache auf die desolaten Zustände in der Welt hinweisen möchten..

Oder möchtest Du Krieg ? … Nein..?!

Du merkst aber das etwas in der Welt gewaltig schief läuft und bist nicht weiter bereit das Tatenlos hinzunehmen… ?! Dann komm zu einer der Mahnwachen in Deutschland und hilf mit diesen Planeten in ein friedlicheres Zeitalter zu heben.Krieg wird heute meist aus Wirtschaftlichen Zwecken geführt, zum Vorteil und zur Sicherung weniger Menschen, die leidtragenden hierbei waren immer schon die einfachen Bürger und deren Kinder. Das müsste aber nicht sein. Alleine der Etat für Waffen und Kriegsmaterial pro Jahr würde reichen um den Welthunger zu beseitigen… um genau zu sein sogar ca 5x. Doch unsere Regierungen fällt immer noch nichts besseres ein, als mit unseren Steuergeldern Mord, Tot und Leid zu verbreiten.

Denkt mal darüber nach..

Solltet Ihr das ähnlich sehen, kenne ich einen Platz wo Ihr hingehört, wir erwarten Euch bei einer Mahnwache in Eurer nähe.

Es ist an der Zeit zu handeln, wenn nicht jetzt, wann dann ?

Gemeinsam in eine friedliche Zukunft !

Die Facebook Gruppe für Freiburg

https://www.facebook.com/groups/1428576127403675/

Die Facebook Gruppe für Offenburg

https://www.facebook.com/groups/MontagsdemoOG/

Ein kleines Promovideo

21. Mai 2014

Marsch gegen Monsanto und Co.

von fra8nny

Hallo meine Schlafschafe,

 

heute gibt es eine kurz Info zu einer Demonstration gegen Monsanto und GMO´s. Am 24.05.2014 ist ab Mittags eine Bewegung zum Thema. Ganz aktuell, da sich ja durch das TTIP für Monsanto ein fast unberührte Welt aufmacht.

 

Heute ist mir dazu wieder eingefallen, das ja sämtliche Heilpflanzen patentiert werden sollen, sprich, jeder der irgendein Unkraut bei sich „aus versehen“ im Garten sprießen lässt, bekommt eine Strafe wegen Patentrechtsverleztung!

Der Zusammenhang:

Arzneikräuter als Heilwirkend zu betiteln, solange keine aussagekräftigen Studien über dessen tatsächliche Heilwirkung erbracht sind ist verboten.
Dieses potentielle „Gesetz/Verbot“ wäre eine Gefahr für alle Homöop
athen, Heilpraktiker oder einfach der „normalen“ Kräuterhexe. Die Weitergabe einer Ringelblumensalbe unter dem Titel wirksam gegen Akne oder Hämorriden wäre also illegal, solange nicht wissenschaftlich die Wirksamkeit bestätigt wurde.

Grosse Konzerne (die Pharma Lobby) die es sich leisten können Studien durch zu führen, wären also alleinig dazu berechtigt (ähnlich eines Patents) Arzneipflanzen als „Medikament“ zu vertreiben.

Viele Petitionen wurden dagegen unterschrieben! Der Entwurf abgeschmettert.

Aber noch nicht vom Tisch. Jetzt steht normales Saatgut für alte und robuste Sorten im Visier.

Übrigens das „Gesetz“ z.B. ein Bäcker eine bestimmte Backware nicht mehr als „Gesundheitsfördernd“ verkaufen durfte (wegen oft angeblich zu hohen Salz gehalten) war der erste Schritt dieses Gesetzes.

Bei einigen Lebensmitteln wie Margarine gegen Cholesterin war dieses Gesetz/Richtlinie vielleicht sinnvoll, aber die erste Instanz um nach und nach kleinere Produkte mit Heilwirkung auszuheben wurde gemacht.

Soweit ich weiß ist einiges noch im Gespräch.

Ich persönlich unterzeichne jede Petition dagegen!
Und gehe (falls regional) dagegen demonstrieren!

Schade aber das solch glorreichen Gesetzesentwürfe erst mitgeteilt werden, wenn alles schon so gut wie beschlossen wurde.

 

Quellen für Petitionen:

campact.de

foodwatch.de

Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: