Posts tagged ‘Freundschaft’

12. September 2015

Die Angst als Betriebssystem

von ThorAlt

Nach einiger Zeit, in der es auf diesem Blog recht still war, melde ich mich mal wieder zu Wort. In den letzten Monaten ist viel geschehen, sei es in Deutschland, auf dem ganzen Planeten und auch in mir selbst. Das dieser Blog nicht die Welt verändern wird, war von Anfang an klar, er ist dazu gedacht die unterschiedlichsten Themen zu behandeln, die unserer Meinung nach im Mainstream zu kurz kommen oder schlichtweg gelogen sind. Er dient auch zum eigenen lernen, denn was ich geschrieben habe und auch jemand anderer verstanden hat, das ist nicht mehr Glauben, sondern Wissen. Was noch lange nicht heissen soll, das alles so richtig ist. Es ist der momentane Stand meines Wissens und meiner Überzeugung und ich bin gerne bereit, mich von einer anderen Meinung überzeugen zu lassen, sofern ich alle nötigen Informationen bekomme und es schlüssig für mich ist. Was das Schreiben betrifft, weiß ich zur Zeit gar nicht wo ich überall ansetzen soll, es ist so wahnsinnig viel an Informationen und Manipulation, die heute täglich reinkommt, da ist das einsortieren, verarbeiten bzw. nachzrecherchieren ziemlich schwer geworden. Da sich auch die Frequenz der Information sehr beschleunigt hat, nimmt leider die Qualität der verfügbaren Infos drastisch ab. Differenzieren und Neutralität sind aber Elementar, um einen objektiven Blick auf die Dinge zu bekommen.

Die Frage heute ist also, was ist noch Wahrheit..?!

Wahr ist, wir werden manipuliert. Überall und immer. Auch jeder von uns tut das unbewusst. Wir wollen manipuliert werden und manipulieren uns selbst, z.b. durch Verdrängen von Tatsachen (Das will ich gar nicht wissen).

Sprache und Bilder haben eine enorme Auswirkung auf uns, daher wird genau da sehr viel gefälscht oder verfälscht.

Wir werden von Politik, Medien belogen und unwissend über die Zusammenhänge gehalten, damit Konzerne (Rüstung Pharma, Chemie, Lebensmittel), Banken und ein paar reiche Geldsäcke weiter am Ball bleiben. Uns wird ausschliesslich nur das also Information serviert, was wir wissen sollen und gleichmit die Art, wie wir darüber zu denken haben.

Um das zu können werden wir komplett überwacht.

( Orwell & Machiavelli lassen grüßen).

Ich lebe nun schon ein paar Jahre ohne Fernseher und gut 3 Jahre ohne Smartphone. Alleine das gibt einem schon viel Zeit für sinnvolles zurück, Zeit für direkte Unterhaltungen, Zeit zum Bücher lesen oder um Vorträge anzusehen, aber zuerst braucht man die Zeit dazu wieder eigene Ideen zu entwickeln, sich eigene Meinungen zu bilden und daraus Schlüsse zu ziehen. Denn Fatal ist, zu denken wir würden WISSEN, wir wissen heute aber gar nicht, wir GLAUBEN nur und das ohne Selbst je nachgeprüft zu haben, dabei ist das im Internetzeitalter sehr einfach geworden.

<Der Typ im weissen Kittel sagt ich hab Krankheit X und muß jetzt Giftmüll Y nehmen um Gesund zu werden> ; ; < Aber Lehrer/Prof/Dr/Chef/Eltern habens gesagt>

Und was tun wir, wir glauben Ihnen selbstverständlich, dabei ist niemand allwissend oder unfehlbar. Was hindert uns daran uns selbst Wissen anzueignen, es hat nur Vorteile. Nun wird sich so mancher denken..“Hey ich hab doch Ideen und ne Meinung“..

Das stimmt soweit, aber sind es auch Deine Eigenen oder nur erlernte und kopierte Systeme ? Gibt es nicht noch mehr Sichtweisen als diese eine ? Und ist meine Meinung zu etwas vielleicht völlig anders, wenn ich mehr darüber weiss ?

Wir werden von der Kindheit an darauf trainiert in Konkurrenz zu gehen und das als gutes System anzusehen. Sei besser als der Rest ist das Motto ( Und bist Dus nicht, tu wenigstens so oder Betrüge, Lüge oder Verschweige zumindest, um einen Vorteil zu bekommen, das ist legitim, solange man nicht erwischt wird, aber wenn man reich ist, macht selbst das nichts )

So werden wir also bewertet und bewerten uns selbst, es werden Noten vergeben, im Sport Sieger gekürt, nur der erste zählt, leider hat das ganze einen Haken. Es ist ausser für die, die siegen, ein System der Angst und Benachteiligung. Heute definieren wir uns durch Statussymbole, Rang oder sonst. Materielles, viel davon bemerken wir nicht einmal, wir machen das automatisiert, unbewusst.

Das typische ist : Das ist mein Haus, mein Auto, meine Frau, mein Job etc. Aus jedem Urlaub posten wir unzählige Fotos um anderen zu zeigen das wir nun grade was tolles machen, wir spielen heile Welt. Selbst wenn diese grade zerbricht, halten wir immernoch den Schein aufrecht und verteidigen erbittert eine Illusion.

Und genau das hält uns im Hamsterrad gefangen und die Gesellschaft in Sklaverei. Konkurrenz wird gefördert, das verhindert aber echte Kooperation. Was wäre also für unsere Gesellschaft besser.

Konkurrenz bedeutet Angst und Angst frisst Leben.

Jeder könnte Millionär werden, man muß sich nur anstrengen, alle die das nicht machen sind selbst schuld.. Das ist nur bedingt richtig, denn jeder kann Millionär werden, aber es niemals alle.

Wenn es Millionäre gibt, muß es auch arme Menschen geben..

Das alleine reicht schon um genug Menschen in Armut zu halten und somit auch einen grossen Teil in ständiger Angst vorm unvermeidlichen Abstieg. (Aber darüber hab ich bereits genug geschrieben in anderen Artikeln.)

Aus dieser Angst heraus, die unser Leben überschattet, handeln wir aber. Also handeln wir nie in freier Entscheidung. Viele Menschen arbeiten und das Geld reicht nicht zum überleben, auf der anderen Seite machen die skrupellosesten Banker und die übelsten Konzernechefs, die höchsten Gewinne. Genau hier liegt das Problem.

Man kann nur reich werden, wenn man unsozial und gegen die Gemeinschaft handelt.

Hier hätte ich nun 2 offene Fragen.. Wann ist man reich genug ? Hat reich sein mit Geld zu tun ?

Ich persönlich fühl mich reich. Reich an Leben. Jetzt. Ich habe zwar nicht mehr so viel Geld wie im 60h/Woche Hamsterrad, aber ich habe freie Lebenszeit, die ich mit meinem Sinn füllen kann, ich kann essen und trinken was ich will, bin gesund und habe Freunde. Das bischen weniger Geld fällt kaum auf, ich habe heute völlig andere Prioritäten und brauche daher schonmal viel weniger Zeug.

Auf der anderen Seite, nehme ich für meine Hilfe auch kein Geld mehr an.

Ich möchte nicht auf meinem Totenbett darüber nachdenken müssen, meine gesamte Lebenszeit nur gegen Geld eingetauscht zu haben, oftmals tauscht man Lebenszeit sogar nur dafür, dass der eigene Chef mehr Geld verdient, gedankt wird’s oftmals nicht.

Leistung hat in den meisten Fällen sowieso nichts mehr mit dem Lohn zu tun.. siehe Pflegeberufe, Erzieher, Friseure. Es betrifft nahezu alle Branchen..

Doch jede Krankenschwester wird garantiert mehr leisten, als ein Banker das jemals könnte. Bei den gezahlten Löhnen und den steigenden Kosten kommen die meisten garnicht mehr auf einen grünen Zweig. Wir ackern wie Tiere bis wir umfallen und dazwischen sollen wir möglichst Dinge kaufen die wir nicht brauchen und die Pharma will ja auch noch was an unserer „Gesundheit“ verdienen, aber ich glaub dieses Thema hab ich auch bereits zu genüge behandelt.

All das erzeugt Angst, im weitesten Sinn, und von den Medien wird dann noch der Rest aufrecht erhalten (erfundene Krankheiten, Terror, Kriege, Propaganda, Finanz). Ja sogar vor dem Tod sollen wir uns fürchten. Aber was ist denn Tod.. oder besser was ist denn Leben ? Wie definieren wir, was Leben ist und worin sein Sinn besteht ? Ist der Sinn des Lebens, das selbige in Angst bis zum Tod und darüber hinaus zu haben und im Hamsterrad zum Wohle der selbsternannten Elite zu schuften ?

Ich sage NEIN.. Das Gegenteil von „Leben“ ist nicht der Tod, sondern die Geburt..

Das Gegenteil von Leben ist Angst !!

Je mehr Angst und Zwänge wir in uns tragen, desto weniger ist „sinnhaftes Leben“ möglich. Der Platz dafür fehlt. Und hier genau liegt der Hebel um die Welt zu verändern, also doch in uns selbst.

Habt keine Angst, überlegt ersteinmal zuende, vielleicht ist die Angst garnicht nötig, was passiert wenn die vermeindliche Katastrophe eintritt ?! Meistens machen wir uns davor zu schlimme Vorstellungen und tun daher Dinge nur, um weiter im Hamsterrad der Angst zu funktionieren ohne zusammenzuklappen. Aber das Leben ist nicht dazu da, um NUR klarkommen zu müssen und zu funktionieren wie uns andere haben wollen. Im kleinen fängt es in unseren Beziehungen an, wenn Beziehungen heute hauptsächlich auf Oberflächlichkeiten, Besitzdenken oder auf aufprojeziertes Wunschdenken beruhen und beide ausschliesslich daran interessiert sind, Ihren persönlichen Vorteil zu bekommen,(hauptsache nicht alleine, Geld, Status) ist eine tiefere Bindung überhaupt garnicht möglich. Trotz Beziehung steht man immernoch im selben Konkurrenzkampf, das ist völlig absurd und es hält ab, vom finden der wahren „Liebe“ oder der wahrer Freundschaft.

Denn im Konkurrenzmodus können wir uns nur wohl fühlen, wenn wir uns für besser halten, als den Partner.. Extrembeispiel zum Erklären, aber im Grunde geht das Stufenlos durch.. „Ich verdiene mehr“ „Ich bin hübscher“ „Ich bin klüger“ „sozialer Status der Familie etc.. Aber was passiert wenn man nicht nur die Körper, sondern auch den Geist, die Seelen der beiden Partner vereinigt, wenn beide nicht fixiert das eigene Wohl sind, sondern um das Wohl des jeweiligen Partners ?

Keine Konkurrenz, kein Neid, keine Angst mehr.

Wenn beide zusammenhalten und sich aufeinander einstellen, statt den Partner anpassen zu wollen, entsteht wesentlich mehr, als nur das was viele heute Beziehung nennen. Selbst das wird heute propagiert… Ja den Mann muß sich Frau dann anpassen/erziehen.. Nun das ist offengesagt ziemlich dumm, denn wenn ich jemanden Liebe, dann so wie er ist, mit allen Facetten, Fehlern und Unzulänglichkeiten, denn gerade das macht einen Menschen besonders. So sollte man also nicht ändern wollen,wenn man nichtmal weiß ob die neue Version einem dann gefällt, sondern besser Wege finden die Unterschiede zu nutzen und gegenseitig auszugleichen.

Falsche Blickrichtung und daraus resultierender Ärger/Stress.

Dauerstress, Zeitnot, immer nur Ärger.. Kommts jemandem bekannt vor ? Warum machen wir das mit ?! Nun, unser Focus ist ausgerichtet und trainiert darauf negatives zu sehen und in den Vordergrund zu rücken. Das bestimmt unseren gesamten Alltag maßgeblich. Wenn wir über vergangenes resümieren sehen wir meist diese negativen Eindrücke des Tages, darauf sind wir geprägt. Passiert eine dumme Sache am Tag, so ist das ein scheiss Tag. Den ganzen restlichen Tag können wir uns versauen, wenn nur eine dumme Sache geschieht.. Warum tun wir das ? Wir könnten ebenso sagen, war ein guter Tag ansich, bis auf eine dumme Sache, aber egal.. Oder nach einem blöden Ereigniss, das ganze einfach gut sein lassen..

Früher konnte ich mich den halben Tag aufregen, wenn ich morgens auf der Autobahn überholt habe und ein anderer Autofahrer hinter mir mit Lichthupe und 180k/h in 30cm Abstand zum am Heck hing.. Aber warum soll ich mir den Tag vermiesen nur weil andere doof sind..

Heute fahr ich rüber und denk mir:“ Du arme gehetzte Sau, wer morgens schon so gehetzt und gestresst rumheizen muß. Der kann einem Leid tun.. Da wünsch ich Ihm doch lieber einen schönen Tag und fahr fröhlich weiter..Das war nun nur ein Beispiel, aber wir machen sowas täglich mehrfach.

Der Focus ist also definitiv falsch gesetzt, wir sollten wieder lernen gutes auch wahrzunehmen !

Das benötigt allerdings freie Zeit, womit wir beim nächsten Problem wären.. Zeit.. es ist immer zu wenig da oder nutzen wir sie nur völlig falsch.

Heutige Zeitfresser ohne Nutzen sind hauptsächlich der TV, das Internet und vor allem das Smartphone.. Alleine mit letzerem können wir eine Kommunikation auf 5h ausdehnen, die mit einem Anruf in 10 Minuten besprochen wäre und dann auch klar und unmißverständlich rüber kommt, als alles in kurzen Textpassagen zu verpacken.

Der Tv kostet ebenfalls viel wertvolle Zeit, denn was im TV behandelt wird, ist lange nicht alles aus dem breiten Themenspektrum das uns umgibt und in Büchern steckt und ausserdem ist so eine TV Sendung ja einem Zweck unterworfen, leider nicht der, uns zu bilden.

Wir sehen uns an, wie Menschen in Horrorfilmen auf möglichst bestialische Weise abgeschlachtet werden, ergötzen uns am Leid/Dummheit/Not anderer (fremdschämen ala Nanny, Dschungelcamp, Talkshows etc.) Etwas unterschwelliger läuft das ganze dann in den Nachrichten, Filmen und Serien, hier wird direkt Meinung gemacht, hier wird uns vorgesetzt was „normal“ zu sein hat. Leider ist auch das ausschliesslich darauf ausgelegt, Euch vom Selbstdenken abzuhalten, das gefährliche daran ist, das viele Menschen denken Sie wüssten viel, dabei haben sie noch niemals zu einem Thema mehrere Bücher gelesen. Die einzige Möglichkeit uns aus all diesem herauszuziehen ist, selbst auf die Suche nach Wahrheit zu gehen, denn wenn wir merken, das wir vieles getrost über Bord werfen können, weil es bereits Alternativen gibt, verlieren wir die Angst die nötigen Veränderungen anzugehen und einzufordnern. Und das ist meiner Meinung nach, heute wichtiger als jemals zuvor..

Sei Du selbst die Veränderung die Du Dir wünscht… Denn sonst wärst Du jetzt nicht auf meinem Blog und würdest diesen Text lesen.

-sapere aude-

Advertisements
26. Oktober 2014

Ohne Erde sind wir bloße Halbaffen

von schaftablette

Das Reich der Flora und Fauna faszinierte, begeitsterte und erährte meine Natur schon als Kind. Man tollte über die grünsten Wiesen und die saftigsten Felder – bunteste Wildblumen verbreiten ihr Parfum; der Mensch umschwirrt von zirpende Zikaden, prachtvolle Schmetterlinge, agile Libellen, brummende Hummeln und fleißige Bienen. Am Klang des Waldes konnte man z.B. HÖREN wie Spechte nach Nahrung suchen oder Insekten um einen herum schwirren – heute hört man motorbetriebene Arbeits- und Fortbewegungsmittel nebst dem wohltuenden und reinigenden Chor aus Vögel, Wasser und Hölzer…

Geht man heute hinaus ins Feld, so wirkt alles etwas surreal – der Klang des Waldes verstummt immer mehr zwischen Beton und Asphalt. Zwischen quälenden Wellen von Bluetooth, WLAN und Mobilfunk kommen die feinen Frequenzen immer weniger in unserem Kopf an, blockieren somit unseren natürlichen Fluss, bringen das Gleichgewicht ausser Mitte – Sie schwingen uns immer mehr aus unserem Tempel heraus und wir verlieren uns im Nirgendwo(hin)…

Mit vereinter Kraft könnte man aus dem Ortenaukreis die größte Bezirksgruppe im Ganzen Baden-Württemberg machen und dadurch vielleicht auch mehr Gewicht und Gewalt in der Politik beim Thema Natur- und Umweltschutz bekommen, wer weiß!?

Die weißen Teile auf der Karte sind noch zu „besetzen“…

 

Folgende Links sind gut zu wissen, was alles so mit modernster Technik gegen den Mensch und seine Natur unternommen wird:

Mobilfunk – Die verschwiegene Gefahr von Klaus Weber: http://www.anti-zensur.info/_files/pdf.anti-zensur.info/mobilfunkbroschuere3.pdf

Monsanto – Mit Gift und Genen / Ein Film in Eigenrecherche von Marie-Monique Robin (ARTE Doku): https://www.youtube.com/watch?v=OuRxppqKQds

Ich schenke keinem aus dieser Doku einen Glauben, vor allem was die Ungefährlichkeit beim Einpflanzen dieser giftigen, erdeverseuchenden Saat von Monsanto und Co betrifft; darum noch was über Bienen…

Summ mir das Lied vom Tod (Doku NuoViso): http://www.youtube.com/watch?v=n59BgcOzkI0

Zweifelhafte Forschungen über Genmaisstudien: http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcms_ftp/IV_zu_Bt-Mais-Studie_V3.pdf

Krankheiten (wo auch immer die so „plötzlich“ herkommen): http://www.lwg.bayern.de/bienen/krankheiten/index.php

Argo-Gentechnik gefährdet unsere Bienen: http://www.bienen-gentechnik.de/

Anleitungen für Insekten- und/oder Bienenhotel:

http://www.traunstein.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/traunstein/download/Bauanleitung-Insektenhotel.pdf

https://assets.wwf.ch/downloads/schule_2010_wildbienenhotel_1.pdf

 

Und noch was ganz anderes zum Thema Umweltschutz durch Müllvermeidung: Das Repair-Cafe in Offenburg

http://vorort.bund.net/uz-ortenau/repair-cafe.htm

 

Erquickende Grüße von eurer Schaftablette

14. Oktober 2014

Glauben versetzt Berge

von schaftablette

Jeder glaubt an etwas:

Die Einen glauben an Verschwörungspraktiken und die Anderen an das, was ihnen in den Theorien aufgetischt wird. Dann gibt es welche, die glauben an Kriege im Namen Gottes und wiederum andere, welche an die Gerechtigkeit Gottes glauben…

Egal an was ihr alle glaubt: denkt es allen schön! 😉

14. September 2014

Ich Bin, weil Sie sind, was Ihr seid & wer Ihr seid, wenn Ich Bin.

von schaftablette

Inpiriert durch Meister Eckard´s Mystische Schriften

Text komplett Selbst verfasst

BIN ICH, so BIN ICH nicht und da ICH nicht BIN, BIN ICH nicht 

ICH BIN das Alpha der verborgenen Schwingung (das alldurchdringende Spinnennetz)

Ich Bin, was Ich Bin.

Ich Bin nicht, was Ich Bin.

Was Ich Bin, das bin Ich.

Ich Bin, weil Wir sind.

Wir sind, weil Ich Bin.

Wie Ich Bin, weil Wir sind.

Wer Wir sind, weil Ich Bin.

Weil Ich Bin, sind Wir und weil Wir sind, bin Ich.

Wir Sind, wer Ich Bin und auch: Wir Sind nicht, wer Ich Bin.

Ich Bin, die Wir sind, weil Wir sind, der Ich Bin.

Wir sind nicht, der bin Ich, weil Ich Bin, die Wir nicht sind.

Wer Ich Bin, die Wir sind, weil Wir sind, der Ich Bin.

Weil Ich nicht Bin, die Wir sind, sind Wir nicht, der Ich Bin.

Wie Sie sind, so bin Ich, weil Ich Bin, wie Sie sind.

Wie Sie sind, so bin nicht Ich, weil Ich nicht Bin, wie Sie sind.

Wie Sie nicht sind, so bin Ich, weil Ich Bin, wie Sie nicht sind.

Wie Sie nicht sind, so bin Ich nicht, weil nicht Ich Bin, wie Sie sind.

Sie sind nicht, was Sie sind, weil Ich Bin, was Sie sind.

Weil Ich nicht Bin, was Ich Bin ist, ist Ich Bin, was Ich Bin nicht ist.

Weil Sie denken zu „wissen“ , dass Sie sind, was Sie denken zu sein, sind Sie nicht,

weil Sie nicht „wissen“, warum Sie denken zu „wissen“, was Sie sind, wer Sie sind und warum Sie sind,

weil Sie nicht „wissen“, wohin Sie sind,als Sie sind, weil Sie waren, wann Sie SEIN werden…

ICH BIN eine Imagination meines ICH BIN Geistes

ICH SELBST BIN

„Wissen“ über das Wer und das Warum Sie sind, als auch das, was Sie glauben,

denkend, nicht mit dem Selbst doch immer Sein.

Weil Sie glauben zu denken, um das, was Sie nicht „wissen“,

logisch erdenken Sie das „Wissen“ des Glaubens.

Spiritualität IST des „Wissens“ Logos der Erkenntnis
um das Vor und das Nach aller Gedanken
.

ICH BIN die Biege der Kurve,

ICH BIN die Spur der Geraden,

ICH BIN der Durst der Adepten,

ICH BIN die Ferne der Nähe,

ICH BIN die Kälte des Feuers,

ICH BIN die Wärme des Eises,

ICH BIN des Wassers Unergründlichkeit und Tiefe.

ICH BIN das Ewige der Zeit und

ICH BIN die Begrenzung der Unendlichkeit;

ICH BIN geboren vor Funken und Nebel!

ICH BIN das befreite Selbst der selbstlosen Freiheit

ALLES EWIGE ALLER EWIGKEIT

ALLES SCHÖNE ALLER SCHÖNHEIT

ALLE ZEIT ALLER ZEITIGKEIT

ALLES ALLE VOM ALLER ALLERSTEN

 

BIN ICH, so SELBST ICH BIN.

BIN ICH SELBST, so BIN ICH ALLE.

BIN ICH ALLE, so BIN ICH ALLE SELBST.

BIN ICH ALLE SELBST, so ALLE sind SELBST.

SEIN wird ALLES – SELBST ICH BIN:

Seins wird Ihrs und Ihrs wird Seins.

Vom WIRD zum IST auf WAR wieder auf WAR zum IST vom WIRD:

BEIDES hat im IST das SEIN, so das SEIN auch in BEIDEN IST:

BEIDES IST SEIN und BEIDES IST SELBST.

Die Zwei IST Eins; Die Eins SELBST IST Zwei.

Mitte der ACHTSAMKEIT – Gefühl der Heimat:

SELBST ICH BIN und BIN ICH SELBST, so ICH BIN SELBST und SELBST BIN ICH.

ICH BIN – das SELBST IST SEIN.

 

WISSEND UM ALLES – WISSEND UM NICHTS

ALLES „WISSEN“ UM DES NIEMANDEN NICHTS

 

*ICH BIN DAS OMEGA IM NICHTS DER WISSENDEN NIEMANDE*

*ICH BIN DER ENDENDE ANFANG IM ANFÄNGLICHEN ENDES*

 

Geschrieben von S. Grindler zwischen 13.09. & 14.09.2014 in Baden
Inspirationsquelle:
http://www.marschler.at/eckhart-landauer/meister-eckhart-mystische-schriften.pdf

6. Juli 2014

Ändere dich und die ganze Welt verändert sich!

von Carina Bohnert

Andere Menschen können wir leider nicht ändern, auch die Welt können wir nicht ändern, wir können nur uns selbst verändern.
Wenn wir anfangen andere zu verurteilen und die Welt zu tadeln, lassen wir Energie in etwas fließen, was nicht in unserer Macht steht zu verändern.

Diese Energie können wir sinnvoller nutzen, indem wir sie in uns selbst stecken und sie nicht verschwenden indem wir Dinge zu ändern versuchen, die wir nicht können.
Menschen können sich nur dann ändern, wenn sie bedingungslos angenommen werden und wenn sie als vollkommen gesehen werden. Menschen, allgemein Lebewesen, also auch Tiere, können durch diese bedingungslose Akzeptanz, dieser bedingungslosen Liebe des angenommen seins, heilen.

Durch das sein lassen, wie jemand ist, entsteht eine hohe Energie der Liebe, die dieses Lebewesen auf eine höhere Bewusstseins Frequenz tragen kann.
Wenn wir also anfangen andere zu verurteilen und Groll gegen andere zu hegen, weil sie unserer Meinung nach ,dieses oder jenes falsch machen, bringen wir noch mehr Leid, Schmerz und Hass in die Welt.

Womit wir nicht nur allen anderen schaden, sondern auch uns selbst. Diese Energie aber in Liebe in uns und in alle Lebewesen zu stecken, so wie wir in jedem Augenblick sind und so wie andere in jedem Augenblick sind, wird uns viel weiter bringen können.

Liebe und die Haltung eines offenen Herzens, zu allem was ist und wie es ist, ist die einzige Kraft, die uns aus unseren erbärmlichen Ego Spielen, die uns in den Abgrund führen drohen, zu retten vermag!
Keiner von uns ist perfekt und das müssen wir auch nicht sein, keiner von uns kann alles richtig machen und darum geht es auch überhaupt nicht.

Es geht darum sein bestes zu geben, sich aber auch ein zu gestehen, dass wir nicht immer alles richtig machen können, jedoch jederzeit aus unseren Fehlern lernen können und es in Zukunft besser machen können und sollten.

Es geht darum, dass wir das Gute niemals aus den Augen verlieren und stets in die Richtung des Licht gehen. Wir selbst müssen manchmal auch ein Licht sein, auch für jene Menschen die sich im dunklen verirrt haben.

Wir müssen auch jenen Menschen Liebe entgegenbringen, welche sich von der Liebe abgewandt haben, denn genau diese Menschen, brauchen unsere Liebe am nötigsten.
Genau diesen Menschen müssen wir, wir alle die den Glauben noch nicht verloren haben, den Glauben an die Liebe wieder zurückgeben. Durch verurteilen dieser Menschen, erreichen wir nur das Gegenteil, noch mehr Hass und Verbitterung.

Und ich weiß das dies nicht immer einfach ist, weil man manchmal so deprimiert ist über die Ungerechtigkeiten der Welt, manchmal wird man wütend darüber über all die schrecklichen Dinge, die passieren, aber eigentlich unserer Meinung nach nicht passieren sollten.

Ich weiß das man auf Grund, dieser vielen schrecklichen Ereignissen, selbst anfängt an der Liebe zu zweifeln und in die Falle des Verurteilen tappt, sich selbst dadurch aber auf eine niedrigere Bewusstseins und Schwingungsebene herablässt.
So machen wir alles noch schlimmer, wir dürfen uns nicht vom Hass anstecken lassen, wir müssen in der Liebe bleiben. Dies ist unsere einzige Chance, denn nur wenn wir in der Liebe bleiben können wir auch jene Menschen im Herzen erreichen, welche momentan im Hass verweilen.

Wenn du an einem Punkt bist an dem du anfängst zu zweifeln und dich aus der Liebe in den Hass ziehen lässt, dann gehe in die Stille am besten in die Natur und hole dir dort wieder Kraft. Nimm dir Zeit nur mit dir und gehe zurück in dein Herz.
Finde wieder Frieden mit dir und verbinde dich mit allem was ist, indem du wieder in dir selbst verweilst und dich nicht von äußeren Ereignissen mit ziehen lässt. Bleibe bei dir und in der Liebe, lass nicht zu das diese äußeren Katastrophen Macht über dich ergreifen, denn dann wirst du auch verloren sein.

Suche nicht in der Welt nach Schuldigen, so verlierst du dich in einer Welt voller Hass. Es ist nicht einfach und manchmal wirst du dich in der Welt verlieren, aber wenn es dir bewusst wird kannst du wieder aussteigen und zu dir selbst in den Zustand der Liebe zurück.

Verbinde dich wieder mit dem Göttlichen in dir, und du bist dazu befähigt, verlorene Seelen wieder ins Licht zu führen! Es ist sehr wichtig daran zu arbeiten, denn es bringt uns nichts uns Frieden, Liebe und Gerechtigkeit in der Welt zu wünschen, wenn wir selbst dazu nicht in der Lage sind und uns nicht einmal bemühen diesen Zustand zu erreichen.
Andere zu verurteilen ist leicht, leichter als an sich selbst zu arbeiten.

1. Juli 2014

Unser Focus liegt auf völliger Bedeutungslosigkeit

von ThorAlt

Liebe Leser,

in den vergangenen 10 Jahren ist ja schon so einiges passiert, sei es, dass die Welt sich ständig nur zum schlechteren entwickelt oder man selbst auch immer mehr Erkenntnisse sammelt und sich dadurch irgendwann ein persönliches Gesamtbild dieser Welt und deren Gesellschaft ergibt. Die Frage ist nur zu was bringen einem diese Erkenntnisse und was machen diese aus unserem Leben.

Was mich angeht, ich habe es bisher immer noch nicht geschafft, trotz der ganzen Informationen und Recherchen, eine sinnvolle Entwicklung der Gesamtgesellschaft zu sehen, mir kommt es eher so vor, als ob wir uns geistig und menschlich zurück entwickeln.Mit jedem Jahr in dem ich Älter werde verliere ich immer mehr den Bezug zu „Menschen“, denn ausser Egoismus, blinde Ignoranz und der ständigen Selbstverherrlichung des eigenen Fehlwissens, scheint für die Gesellschaft nur noch Brot und Spiele zu zählen. Hintergründe werden nicht mehr beleuchtet, man will es auch garnicht, denn sonst würde man ja evtl. der Wahrheit bzw. der Realität näher kommen, was garantiert negative Gedanken aufwirft. Davon distanziert man sich dann wieder recht schnell.

>Die meisten Menschen haben vor einer Wahrheit mehr Angst als vor einer Lüge. < Ernst Ferstl

Im Endeffekt ist das doch das selbe, wie in diesem alten Witz.

Sinngem. “ Ich machen die Augen zu wenn ich eine Rote Ampel überfahre, damit mich die Polizei nicht sieht“ . Nur glaubt wirklich jemand, dass diese Ignoranz auf Dauer funktioniert ?

Krieg -> geht mich nix an z.b. die Ukraine ist ja weit weg… (Lybien, Syrien, Mali, Afghanistan, Irak uvm.)  #falseflag #wirtschaftskriege #drohnenmorde #Guantanamo

Pflege und Gesundheitssituation -> bin ja grade Gesund, wie es anderen ergeht stört mich nicht. #Hygenie in Krankenhäusern #Pharmalobby #Aktionäre vor Patienten #Altenpflege streichen

Bildung-> Unsere Kinder werden in der Schule absichtlich verblödet, gut die meisten Eltern wissen wohl noch weniger. ~ http://www.youtube.com/watch?v=c4RldWGi5as

Enteignung der Bürger -> mir gehts ja noch gut !~ #Enteignung
Arbeit-> Fortschritt bedeutet automatisch das Menschen arbeit von Maschinen übernommen wird, leider wird der Fortschritt nie allen zugute kommen. #Hartz4 #Sanktionen #Zwangsarbeit
Einschränkung der Freiheit-> Ihr glaubt ihr seit frei ? Dann zahlt für Euren Besitz, Euer Land, das seit Jahren Eurer Familie gehört, mal ein Jahr die Grundsteuer nicht, dann seht ihr sehr schnell wieviel Freiheit Ihr denn habt. Aber wenn Ihr schon jährlich Steuern bezahlt für Sachen die bereits Euch gehören, dann können wir ja wenigstens damit machen was wir wollen ! Sicher, zum bauen braucht ihr eine Genehmigung, Getreide dürft Ihr zwar minimal anbauen, aber wehe Ihr mahlt es zu Mehl, das ist dann Steuerbetrug und muß bestraft werden.
Das könnte ich so noch Seitenlang auflisten, dennoch das Ergebnis bleibt gleich.. Freiheit gibt es zur Zeit grade nicht im Angebot und das Volk schluckt brav jede weitere Einschränkung, die Massenmedien propagieren. Wie Lämmer rennt Ihr zu Wahl und wählt das geringere Übel. Doch das geringere Übel zu wählen heisst doch, sich den schwächsten Typen auszusuchen der einem dann die nächsten 4 Jahre auf dem Kopf rumhaut.
Es wird heute immer mehr ignoriert was falsch, abgelehnt was gut und wahr, und diffamiert was ehrlich und aufrichtig ist. Warum entfernen wir uns immer mehr voneinander ? Durch unsere Medien sind wir heute so geprägt darauf, wie Menschen denn zu sein haben und sich zu verhalten haben.. Wer sich diesem Ideal nicht unterwirft, befindet sich automatisch am gesellschaftlichen Randbereich.
Das wichtigste heutzutage ist natürlich erst einmal „mein Job, mein Auto, mein Haus“, jeden den man direkt fragt, würde nie zugeben das die Prioritäten genau dort liegen, und nur dort !

Mitgefühl, Ehrlichkeit, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Selbstloses handeln sind heute eher zu einem Negativsynonym verkommen, wer emphatisch ist, sich also einfühlt, sich um andere kümmert und lieber gibt, als zu nehmen, lieber aufbaut als einzureissen, lieber einlädt als zu verbannen.. Ja genau diese Menschen sind gewollte Auslaufmodelle unserer ach so modernen und hochtechnisierten Gesellschaft. Wir Menschen sollen keine „Freunde“ sein, sondern schlicht Konkurrenten, ja gar Todfeinde, hasst Euch, rafft, lügt und betrügt und Euer Ansehen wird stetig steigen.

Vielleicht liegt das auch daran, das man heute kaum noch jemand wirklich kennenlernt, Unterhaltungen kommen im Zeitalter der Smartphones ja aus der Mode und den gegenüber wirklich kennenlernen will doch gar niemand, heute projiziert man seine eigenen Vorstellungen in die Person gegenüber hinein und wenn diese Person dann doch anders ist, als das vermeintliche Ideal, versucht man gar nicht erst die andere Sichtweise zu verstehen, sondern wendet sich ab. Dies wiederum spiegelt sich in den heutigen Beziehungen wieder.. Der Partner muß alles sein was man sich wünscht, passender Job, passendes Auto, Haus, aussehen, Körperform, das alles ist heute wesentlich wichtiger als der Geist. Der Partner ist heute für viele doch nur ein Accessoire, das so zu sein hat wie man es will, sonst hätt mans ja nicht „gekauft“. Eine Freundschaft oder Beziehung neu zu beleben kommt nicht in Frage, jeder Fehler den der Gegenüber macht, wird so zum potenziellen Abstellgleis. Was das mit Liebe noch zu tun haben soll ist mir fremd, es geht doch hier nur noch um Abhängigkeiten. Was muß ich tun um die Beziehung ohne grossen Aufwand aufrecht zu erhalten ?!

Hier eine Geschichte die mir sehr gut gefällt :  Heiraten ist nichts für Dich  –  http://sethadamsmith.com/2013/11/12/german-marriage/

Liebe ist und war immer bedingungslos ! Doch wir verändern einfach die Spielregeln. Aber wenn Liebe nicht mehr „Wert“ hat, was denn dann ? Heute ist ja sogar schon das Wort Liebe soweit zerrissen, das man es nur noch hinter vorgehaltener Hand öffentlich über die Lippen läßt. Sie wird uns als schwäche aufgezeigt, obwohl es kaum etwas stärkeres auf diesem Planeten gibt.

Ich habe im laufe der Jahre sehr viele Menschen kennengelernt, einige wenige davon sind für mich persönlich etwas ganz besonderes und deren Wohlergehen ist mir weitaus wichtiger ist als mein eigenes. Aber grade diese Menschen halten mich am Leben, Menschen deren Fröhlichkeit und ehrliches lächeln mir mehr Wert sind, als alles Gold dieser Erde oder gar mein eigenes Glück. Leider begegnen einem solche Menschen immer weniger und meist merkt man erst hinterher, was man alles sagen hätte wollen, aber es nie getan hat. Warum sagen wir niemandem was wir denken,stattdessen sparen wir uns unsere „reden“  für einen Tag auf, an dem wir wieder mal bemerken, dass alleine unsere eigene Untätigkeit, unser Untergang sein wird und uns all das schöne das vielleicht geschehen wäre, vergangen ist.

Ihr wollt also vergessen,verdrängen und ignorieren, dabei heisst es doch eigentlich  „Wissen ist Macht“ , man erkennt halt nun mal nur mit dem nötigen Wissen die tausenden kleinen Unstimmigkeiten und Betrügereien der heutigen Gesellschaft, sie zu verändern bedarf weiteres Wissen, doch anstatt sich dieses anzueignen um positiv gegensteuern zu können, verdrängen wir die Probleme bis alles verloren ist.

Macht die Augen und vor allem Euer Herz auf, nur dann könnt Ihr halbwegs klar sehen, seit dankbar, grosszügig und hilfsbereit und laßt vor allem nie Menschen die Ihr mögt gehen ohne Ihnen das einmal zu sagen.

In diesem Sinne fang ich mal spontan an 😉

danke liebe Leser

danke Laora, weil Du bist wie du bist, immer für ne Überraschung gut

danke Franny, für Deinen eigenen Kopf und na, alles eben 😉 

danke an Sascha & Mike fürs ertragen, danke an Marc für neue Ansichten, danke an Martin für ein wenig neuen Mut

danke an Carina, fürs mitarbeiten im Schafstall !

und natürlich vielen dank an meine Mama, für nen freien Kopf und eigenständiges denken, auch wenns sicher nicht immer einfach war !

Danke auch an alle die hier ungenannt bleiben, aber dennoch mein Leben lebenswert mache !

ThorAlt

PS: Es darf gerne kommentiert werden

18. März 2014

Der Spiegel der Welt !

von ThorAlt

Der Spiegel der Welt !

In was für einem Zeitalter leben wir heute eigentlich? Ich möchte als erstes zwei Themen ansprechen die mir am Herzen liegen und auf der Zunge brennen. Als ich aufwuchs hatte ich noch die Hoffnung auf ein normales, gesundes und vor allem freies Leben. Doch dieser Traum zerplatze schnell..

Fortschritt:

Aller Fortschritt in der Technik wird heute ausschließlich dazu gebraucht um sich unnötigen Arbeitern zu entledigen, sodass die Konzerne mehr Gewinne einfahren.. Die nun nicht mehr benötigten Arbeiter werden dann wie Abfall entsorgt, teils in Frührente gezwungen, selbstverständlich gegen gehörigen Rentenabzug. Was natürlich deren Lebensqualität massiv beeinflusst, ja sogar die Lebenserwartung geht nach unten. Dagegen sollen wir uns ja privat absichern, das diese Absicherung auch nichts anderes ist als abzocke, fällts meist erst hinterher auf.. Zum Vergleich : Verwaltungsgebühren der staatlichen Rente 1,7%, die privaten genehmigen sich nahezu 20%.Ja, wofür denn eigentlich.?!

Wenn man also mit 30 Jahren einen Vertrag über 100€ mtl. abschließt sind insgesamt bis zu. 8600€ davon nur für das Versicherungsunternehmen.. Ziehen wir mal die Inflation ab und das die Versicherungsgesellschaften teilweise mit einer Lebenserwartung von 110+ Jahren rechnen, muss ja jedem klar sein, dass eine private Rentenversicherung für die unteren Lohngruppen völlig unnütz ist! Vom kläglichen Rest der Euch noch bleibt, dürft Ihr dann Steuer, Kranken und Pflegeversicherung bezahlen, selbstverständlich ohne adäquate Gegenleistung. Und das ist vom Staat und somit von Euch allen, genau so gewollt ! Ihr habt die Wahl…

Wir zahlen unser ganzes Leben Krankenversicherung, doch eine ordentliche Behandlung ist nicht zu erwarten, schließlich sind Krankenhäuser & Pflegeheime mittlerweile ja gewinnorientierte Firmen, die komme was will, Umsätze vor Leben stellen. Die Aktionäre erwarten das nunmal… Wozu Krankenschwestern ordentlich bezahlen ? Schließlich sind die Aktionäre ja die, die Leistung erbringen….. oder etwa nicht ?! Denkt mal in Ruhe drüber nach..

Uns wird überall erzählt wir hätten einen generellen Fachkräfte Mangel.. Ist es nicht eher so, dass sich kaum Fachleute/Spezialisten finden lassen die für 1000€ netto mtl. arbeiten wollen /können.. Oder Lust haben nach dem Studium von einem Praktikum zum nächsten zu gehen, selbstverständlich mit 45hWoche und ohne wirklichen Lohn, sofern es überhaupt ne Anerkennung gibt. Für alles andere bleibt ja dann immer noch die verfassungswidrige Sanktion von Arbeitslosen, um dann doch die gewünschten Hungerlöhne durchzusetzen. Dass diese Löhne sich wiederum in der Rente wiederspiegeln werden, interessiert keinen und sorgt beim Volk auch noch nicht grade für Aufstände. Wir sind Sklaven dieses Systems, ich hoffe Ihr sehr das auch. Wenn nicht werdet Ihr es irgendwann zu spüren bekommen, so leid mir das auch tut.

Unsere Pharma und Chemie Unternehmen machen jedes Jahr mehr Gewinn, dafür werden Medikamente gegen Krankheiten erfunden die wir ohne die Pharma und Chemieindustrie gar nicht erst hätten. Wahrer Fortschritt wäre doch, Pharmaunternehmen X hat dieses Jahr 30% Verlust gemacht, weil Medikamente besser werden und weniger Menschen krank sind, doch ist es grade umgekehrt. Unsere Gesellschaft wird trotz anscheinend besserer Medikamente immer kranker, vielleicht ja grade deswegen…?! Vor über 35 Jahren war bereits bekannt das Amalgam bzw. das darin enthaltene Quecksilber verantwortlich für mind. 30% aller degenerativen Krankheiten ist. Aber zum Glück kam in den letzten 35Jahren so viel Gift in die Welt, das Amalgam heute noch eins unser kleinstes Problem ist. →Genfood, →Microplastik →Glutamat →Aspartam →Fluor →Barium →Aluminium →Glyphosat und die allseits beliebte radioaktive Strahlung.

Mit unserem Ölpreis ist es das selbe.. alleine unser Benzinpreis… wusstet Ihr das nichtmal 5% allen Öls zu Treibstoffen wird, sondern von der Chemischen Industrie in Plastik-Müll verwandelt wird, die zahlen alleredings weniger.. Sonst würde Plastik ein Vermögen kosten… Und das ist noch lange nicht alles.

Nur 85 Menschen besitzen so viel Geld, wie die hälfte der Weltbevölkerung also 85 zu 3,5 Milliarden… Bis auf 3 Länder /Währungen, ist alles Geld nur ein Schuldschein an die Firma Rothschild und diese versucht mal nun zu Fall zu bekommen. Kriege werden wegen Geld & Rohstoffen geführt, egal mit welchen Lügen diese auch begonnen werden, es wird als humanitäre Aktion ausgegeben und uns wird erzählt, man bringe Demokratie.  Stattdessen werden jährlich hunderttausende Menschen ins Elend und den Tod gestürzt. In unserem Namen, wegen unserer Gier. Wo ist denn nun die Demokratie in z.b. Afghanistan, Lybien oder dem Irak ? Wir schaffen es ja nicht einmal in Deutschland eine Staatsform zu haben, die auch nur im entferntesten einer Demokratie gleicht ! Ich befürchte sogar das die meisten nichtmal wissen was demokratie eigentlich ist. Leider sind die Menschen nicht so weit um die beste aller Staatsformen anzunehmen, die Anarchie… Stattdessen herscht die Gier, der Hass, Missgunst und Neid. Die Medien predigen euch überall den Tot und Ihr bemerkt nicht, dass Ihr es seit die Mord und Tot zu verantworten haben, während eure eigene Menschlichkeit Stück für Stück stirbt.

Menschlichkeit:

Was früher einmal Liebe und Freundschaft hieß, ist heute auch nur dazu verkommen sich selbst besser zu stellen, es gibt 100erte Sachen die man vom Partner/Freund erwartet und wenn auch nur der geringste Fehler zu finden ist, reicht das meist um einen Menschen direkt abzulehnen, suchen wir eigentlich nur noch nach Fehlern und vergessen das grade die kleinen Macken an einem Menschen, diesen erst zum Menschen machen ? Alle erwarten den perfekten Partner und sobald man Ihn hat, merkt man dass gerade Gegensätze eine Beziehung bereichern. Der Mensch will also immer das was er grade nicht hat. Ich sehe so viele oberflächliche Menschen, aber wo bitte ist die Tiefe geblieben?

Wer ist noch bereit sich für seinen Partner/Freund notfalls aufzuopfern.. In guten wie in schlechten Tagen …ist heute nicht mehr aktuell.

Man erzwingt gute Zeiten, funktioniert das nicht lässt mans gleich.. Der Mensch an sich, ist als Partner nicht mehr existent, sofern er zu groß, zu klein, zu intelligent, den falschen Job hat, das falsche Auto fährt oder sonst etwas hat das nicht 100% passt.. Der Geist dahinter spielt keine Rolle mehr. Doch genau diese Menschen sind es, die sich dann fragen warum sie immer an den falschen geraten.. Liebe ist und war immer bedingungslos, doch auf solche Experimente lässt man sich nicht mehr ein, man will vorher eine Garantie. Wir haben heute 100erte Facebook Freunde, aber keinen Menschen dem wir wirklich vertrauen. Wir verbringen täglich unzählige Stunden am Handy, haben aber keine Zeit für tiefere Gespräche oder unsere Umwelt kritisch zu betrachten..Stattdessen verblasen wir die restliche Freizeit mit sinnlosen TV Sendungen und geistigem Müll.

Wir haben für alles Technik, aber keine Technik kann, selbstloses Verhalten, ehrliche Anerkennung, Wertschätzung und Treue ersetzen.

Wir entwickeln uns zu einem gefühllosen Haufen ignoranter und selbstverliebter Menschen, denen das Schicksal anderer direkt am Ar…h vorbei geht.

MIR GEHT ES EBEN NICHT GUT, WENN ES ANDEREN SCHLECHT GEHT !

Was erzählen wir mal der nachfolgenden Generation?

Wir hatten alle Möglichkeiten, taten aber nichts…

Wir wussten alle bescheid, änderten aber nichts..

Wir schickten die Welt in den Abgrund, weil wir untätig bleiben wollten..

BLEIBT MENSCHLICH, MEHR HABT IHR NICHT; mehr

v.ThorAlt

%d Bloggern gefällt das: