Posts tagged ‘Monsanto’

26. Oktober 2014

Ohne Erde sind wir bloße Halbaffen

von schaftablette

Das Reich der Flora und Fauna faszinierte, begeitsterte und erährte meine Natur schon als Kind. Man tollte über die grünsten Wiesen und die saftigsten Felder – bunteste Wildblumen verbreiten ihr Parfum; der Mensch umschwirrt von zirpende Zikaden, prachtvolle Schmetterlinge, agile Libellen, brummende Hummeln und fleißige Bienen. Am Klang des Waldes konnte man z.B. HÖREN wie Spechte nach Nahrung suchen oder Insekten um einen herum schwirren – heute hört man motorbetriebene Arbeits- und Fortbewegungsmittel nebst dem wohltuenden und reinigenden Chor aus Vögel, Wasser und Hölzer…

Geht man heute hinaus ins Feld, so wirkt alles etwas surreal – der Klang des Waldes verstummt immer mehr zwischen Beton und Asphalt. Zwischen quälenden Wellen von Bluetooth, WLAN und Mobilfunk kommen die feinen Frequenzen immer weniger in unserem Kopf an, blockieren somit unseren natürlichen Fluss, bringen das Gleichgewicht ausser Mitte – Sie schwingen uns immer mehr aus unserem Tempel heraus und wir verlieren uns im Nirgendwo(hin)…

Mit vereinter Kraft könnte man aus dem Ortenaukreis die größte Bezirksgruppe im Ganzen Baden-Württemberg machen und dadurch vielleicht auch mehr Gewicht und Gewalt in der Politik beim Thema Natur- und Umweltschutz bekommen, wer weiß!?

Die weißen Teile auf der Karte sind noch zu „besetzen“…

 

Folgende Links sind gut zu wissen, was alles so mit modernster Technik gegen den Mensch und seine Natur unternommen wird:

Mobilfunk – Die verschwiegene Gefahr von Klaus Weber: http://www.anti-zensur.info/_files/pdf.anti-zensur.info/mobilfunkbroschuere3.pdf

Monsanto – Mit Gift und Genen / Ein Film in Eigenrecherche von Marie-Monique Robin (ARTE Doku): https://www.youtube.com/watch?v=OuRxppqKQds

Ich schenke keinem aus dieser Doku einen Glauben, vor allem was die Ungefährlichkeit beim Einpflanzen dieser giftigen, erdeverseuchenden Saat von Monsanto und Co betrifft; darum noch was über Bienen…

Summ mir das Lied vom Tod (Doku NuoViso): http://www.youtube.com/watch?v=n59BgcOzkI0

Zweifelhafte Forschungen über Genmaisstudien: http://www.deutscherimkerbund.de/phpwcms_ftp/IV_zu_Bt-Mais-Studie_V3.pdf

Krankheiten (wo auch immer die so „plötzlich“ herkommen): http://www.lwg.bayern.de/bienen/krankheiten/index.php

Argo-Gentechnik gefährdet unsere Bienen: http://www.bienen-gentechnik.de/

Anleitungen für Insekten- und/oder Bienenhotel:

http://www.traunstein.bund-naturschutz.de/fileadmin/kreisgruppen/traunstein/download/Bauanleitung-Insektenhotel.pdf

https://assets.wwf.ch/downloads/schule_2010_wildbienenhotel_1.pdf

 

Und noch was ganz anderes zum Thema Umweltschutz durch Müllvermeidung: Das Repair-Cafe in Offenburg

http://vorort.bund.net/uz-ortenau/repair-cafe.htm

 

Erquickende Grüße von eurer Schaftablette

21. Mai 2014

Marsch gegen Monsanto und Co.

von fra8nny

Hallo meine Schlafschafe,

 

heute gibt es eine kurz Info zu einer Demonstration gegen Monsanto und GMO´s. Am 24.05.2014 ist ab Mittags eine Bewegung zum Thema. Ganz aktuell, da sich ja durch das TTIP für Monsanto ein fast unberührte Welt aufmacht.

 

Heute ist mir dazu wieder eingefallen, das ja sämtliche Heilpflanzen patentiert werden sollen, sprich, jeder der irgendein Unkraut bei sich „aus versehen“ im Garten sprießen lässt, bekommt eine Strafe wegen Patentrechtsverleztung!

Der Zusammenhang:

Arzneikräuter als Heilwirkend zu betiteln, solange keine aussagekräftigen Studien über dessen tatsächliche Heilwirkung erbracht sind ist verboten.
Dieses potentielle „Gesetz/Verbot“ wäre eine Gefahr für alle Homöop
athen, Heilpraktiker oder einfach der „normalen“ Kräuterhexe. Die Weitergabe einer Ringelblumensalbe unter dem Titel wirksam gegen Akne oder Hämorriden wäre also illegal, solange nicht wissenschaftlich die Wirksamkeit bestätigt wurde.

Grosse Konzerne (die Pharma Lobby) die es sich leisten können Studien durch zu führen, wären also alleinig dazu berechtigt (ähnlich eines Patents) Arzneipflanzen als „Medikament“ zu vertreiben.

Viele Petitionen wurden dagegen unterschrieben! Der Entwurf abgeschmettert.

Aber noch nicht vom Tisch. Jetzt steht normales Saatgut für alte und robuste Sorten im Visier.

Übrigens das „Gesetz“ z.B. ein Bäcker eine bestimmte Backware nicht mehr als „Gesundheitsfördernd“ verkaufen durfte (wegen oft angeblich zu hohen Salz gehalten) war der erste Schritt dieses Gesetzes.

Bei einigen Lebensmitteln wie Margarine gegen Cholesterin war dieses Gesetz/Richtlinie vielleicht sinnvoll, aber die erste Instanz um nach und nach kleinere Produkte mit Heilwirkung auszuheben wurde gemacht.

Soweit ich weiß ist einiges noch im Gespräch.

Ich persönlich unterzeichne jede Petition dagegen!
Und gehe (falls regional) dagegen demonstrieren!

Schade aber das solch glorreichen Gesetzesentwürfe erst mitgeteilt werden, wenn alles schon so gut wie beschlossen wurde.

 

Quellen für Petitionen:

campact.de

foodwatch.de

Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: