Posts tagged ‘Ukraine’

7. Mai 2014

Ukraine: USA provozieren vehement Russland

von ThorAlt

Ein sehr interessanter Artikel-> Veröffentlicht am 3. Mai 2014 von in Weltpolitik //

 

Ukraine: USA provozieren vehement Russland

Obama und Merkel gegen Wladimir Putin

pixabay.com

Am 2. Mai 2014 besuchte Angela Merkel Barack Obama, ganze vier Stunden nahm sich Obama für Merkel Zeit. Außergewöhnlich, denn in der Regel empfängt US-Präsident Barack Obama andere Staatschefs nicht so lange. Er wollte Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel betreffend der Ukraine-Angelegenheit auf seine Seite ziehen, und genau das ist ihm gelungen. Noch am gleichen Abend verkündete Merkel, daß sie härtere Sanktionen befürwortet, im Kampf um „Sicherheit“ die USA weiterhin unterstützt, trotz angeblicher Differenzen hinsichtlich bekannter NSA-Abhöraffäre.

Tag X scheint somit unweigerlich besiegelt, denn mithilfe deutscher Hörigkeit kontrolliert Obama Kerneuropa, öffnet weitere militärische Schleusen nahe der Ukraine. Fakt ist, sollte auch nur ein US-Kampfflieger von Deutschland aus abheben, startet der 3. Weltkrieg. Ohnehin möchte derzeit einzig Wladimir Putin jenen Weltkrieg verhindern. Voller Geduld ermahnte er Barack Obama mehrfach dazu, Vernunft walten zu lassen. Deutschland, bis dato Herzensland Putins, könnte entsprechend menschenwürdig handeln, Ukraines tatsächliche Unabhängigkeit fern aller Staaten einfordern, doch momentan befolgt Angela Merkel brav Obamas Anweisungen.

weiter gehts hier -> Ukraine: USA provozieren vehement Russland.

29. April 2014

Montagsdemo in Halle: 500 Menschen demonstrieren friedlich, Gegner werfen Flaschen | HalleSpektrum

von ThorAlt

Hier mal eine kleine Aufstellung zu den Friedensdemos in der BRiD

 

von http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/montagsdemo3-in-halle-zwischen-frieden-antifa-rechts-links-und-nazis/94410/

Montagsdemo in Halle: 500 Menschen demonstrieren friedlich, Gegner werfen Flaschen

Am Montagabend fand in Halle (Saale) die erste Montagsdemonstration statt. Die Organisatoren wollen nach eigenen Angaben Frieden und faire Berichterstattung.

In den Redebeiträgen äußerten sich Teilnehmer gegen einen Krieg mit Russland, forderten freie und faire Berichterstattung in den Medien. Kritisiert wurde, dass mit Hilfe des Westens Faschisten in der Ukraine an die Macht gekommen seien. Auf die Agenda hoben die verschiedenen Redner auch die vernachlässigte Erziehungs- und Bildungspolitik sowie steigende Energiepreise. Zudem wurde eine Anpassung der Rentensätze von Ost und West gefordert. Auch Großkonzerne, Banken, eine gesunde Umwelt und Gentechnik waren Thema der Reden. Auf Plakaten protestierten Teilnehmer der Kundgebung auch gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen sowie Chemtrails und HAARP. “Wir sind weder rechts noch links”, machte der Anmelder gleich zu Beginn klar. Im Vorfeld hatte es Aussagen gegeben, wonach die Organisatoren aus dem rechten Spektrum kommen. Er habe nichts mit Parteien am Hut, so der Anmelder, der bei einer Dachbaufirma im Kreis Mansfeld-Südharz arbeitet. “Wir möchten gleich zu Beginn betonen, dass wir für keine Partei und keine andere Organisation stehen”, so der Redner zum Auftakt. “Ich möchte betonen, dass wir aus der Mitte der Gesellschaft kommen und auch so als diese verstanden werden möchten. Wir möchten hier im Namen der ganz normalen Leute sprechen, für die das Leben immer schwieriger und teurer wird. Wir möchten die Dinge ansprechen, die nach unserer Meinung aus dem Ruder gelaufen sind und immer mehr ausarten”, hieß es. “Unsere Politiker tun das schon lange nicht mehr. Sie vertreten die Interessen einer Finanz- und Konzernlobby. Das wird immer offensichtlicher.” Laut Polizei nahmen 500 Menschen an der Kundgebung teil.

Ordner der Veranstalter und Polizeikräfte lieferten sich kurzzeitig eine Rangelei.

Ordner der Veranstalter und Polizeikräfte lieferten sich kurzzeitig eine Rangelei mit Gegnern der Demo, die lautstark die Veranstaltung störten.

Unterbrochen wurde die Demo von Protesten aus der Antifa-Szene. “Kein Frieden mit Antisemiten”, stand auf einem Plakat, “Hoch lebe der Kommunismus” riefen deren Teilnehmer. Sie meldeten spontan eine eigene Kundgebung an, um gegen die ihrer Meinung nach rechtsextreme Montagsdemo zu protestieren. Aus ihren Reihen erfolgten auch Flaschenwürfe auf Teilnehmer. Die Polizei unternahm jedoch nichts.

Die “Aktion Aluhut” als Demo gegen die Demo.

Die “Aktion Aluhut” als Demo gegen die Demo.

Zudem hatten die Jugendorganisationen der Parteien zu Protesten aufgerufen. “Kommt darum mit uns auf den Marktplatz um Antisemitismus und Verschwörungsideologien keinen Platz zu bieten und für einen echten Frieden einzustehen”, hieß es im gemeinsamen Aufruf. Grüne Jugend und Grüne Hochschulgruppe Halle, Jusos und Juso-Hochschulgruppe Halle, der Ring Christlich-Demokratischer Studenten Halle, die Liberale Hochschulgruppe und Junge Liberale Halle sowie die Linksjugend [‘solid] Halle und die Junge Union Halle waren gemeinsamer Veranstalter der “Aktion Aluhut”. Der Aluhut stehe symbolisch für Verschwörungstheorien. Durch die Montagsdemos solle eine “Querfrontbewegung” geschaffen werden, bei der Inhalte der Naziideologie übernommen und in die breite Gesellschaft getragen werden sollen, erklären die Jugendverbände in ihrem Aufruf. Etwa 50 Teilnehmer, darunter die Landtagsabgeordneten Henriette Quade, Swen Knöchel und Sebastian Striegel waren dabei. Der Grüne Landesvorsitzende Sebastian Lüdecke schrieb nach der Demo über die 500 Montagsdemonstranten auf seiner Facebook-Seite: “Das waren keine Friedensaktivisten, das waren Verschwörungstheoretiker, Antisemiten und Rechte.”

PS: auf Wunsch einiger Teilnehmer haben wir Fotos aus der Galerie genommen. Teilnehmer der Montagsdemo befürchten nach eigenen Angaben wegen Diffamierungen als Rechtsextremisten berufliche Konsequenzen.

viaMontagsdemo in Halle: 500 Menschen demonstrieren friedlich, Gegner werfen Flaschen | HalleSpektrum.

 

Aachen
Berlin
Bonn
Bremerhaven
Bremen
Dortmund
Düsseldorf
Dresden
Erfurt
Essen
Frankfurt am Main
Garmisch-Partenkirchen
Gießen
Gronau
Halle (Saale)
Hamburg
Hannover
Herford
Kempten
Köln
Leipzig
Magdeburg
München
Münster
Neubrandenburg
Nürnberg
Regensburg
Rheine / Westfalen
Saarbrücken
Stuttgart
Uelzen
Ulm
Wilhelmshaven
Witten

Schweiz:

Bern
Zürich

Rechte auf Montagsdemos?

von Jo Conrad

17.04.2014

Werden die Montagsdemos von Rechten unterwandert? Diesen Eindruck versucht man derzeit zu erwecken, wenn die zunehmend nicht mehr zu ignorierenden Versammlungen, Mahnwachen für den Frieden, überhaupt erwähnt werden.

Und auch bei den Organisatoren der Montagsdemos distanziert man sich gerne von rechts. Hallo? Alle dürfen für den Frieden demonstrieren, nur keine Rechten? Wer sind die denn?

„Teile und herrsche“ heißt das Prinzip. So wird versucht, die Menschen zu spalten.

Natürlich will niemand etwas mit Nazis zu tun haben, und das ist ja auch verständlich nach zwei Weltkriegen. Die Deutschen haben danach zu Recht gesagt: nie wieder Krieg. Aber wer zündelt denn in der Ukraine-Krise derzeit ganz heftig an der Kriegslunte: Es sind die (nicht rechten) Politiker und die Massenmedien, die wir noch mit der GEZ zwangs-bezahlen müssen, egal, ob wir sie gucken oder nicht, die jetzt alle in die rechte Ecke stecken wollen, die diese Berichterstattung hinterfragen.

Woher weiß jemand auf einer Demo, ob der links von einem nicht vielleicht eine rechte Gesinnung hat? Da tauchen angeblich braune Esoteriker auf. Wodran erkennt man die? Was ist braune Esoterik eigentlich? Ein Schlagwort, das übel klingt. Esoterik schon böse? Es bedeutet nichts weiter, als auf die nicht so sichtbaren Dinge zu gucken, und nicht nur das offensichtliche. Ist das böse? Ach so, braun. Natürlich, alles klar. Man glaubt zwar an Wiedergeburt und Karma, aber ist dem Faschismus zugeneigt?

Natürlich will keiner was mit einem Judenhasser zu tun haben. Aber bald ist jede dritte mexikanische Putzfrau antisemitisch. Dabei sind Semiten nicht immer Juden und Juden nicht immer Semiten.

Die FIFA stellt Überlegungen an, Israel zu boykottieren, weil Ende Januar israelische Soldaten zwei palästinensischen Fußballspielern in die Füße geschossen haben, so daß die nie wieder Fußball spielen können. Was nur ein Fall von einigen Gewalttaten gegen palästinensische Fußballspieler ist. Und ist nur der Aspekt der Balltreter, wo es zumindest sonst heißt: fair geht vor, und „gegen Rassismus“. Ist die Fifa nun antisemitisch? Bin ich es, weil ich das erwähne? Es scheint manchmal so, daß für Einige nicht solche Gewalttaten böse sind, sondern die antisemitische Gesinnung, die jemand haben muß, der das erwähnt.

Bei Wikipedia kann angeblich jeder Einträge bearbeiten werden, aber ist jemand dort als antisemitisch registriert, läßt sich das nicht ändern und und taucht meistens unter den ersten Sucheinträgen auf.

Antisemit, Verschwörungstheoretiker – Das sind Begriffe, die speziell dazu angelegt sind, um negative Assoziationen zu erzielen. Und die wirken auf emotionaler Ebene, scharf am Verstand vorbei.

Natürlich gibt es Verschwörungen, das ist keine Theorie. Ob man bei 911 und den Einsturz von drei Gebäuden durch zwei Flugzeuge anfängt oder mit Krim-Sekt in der Ukraine weiter macht.

Dort wurde eine demokratisch gewählte Regierung anscheinend von Demonstranten gestürzt. Aber ein Großteil dieser Demonstranten wurde vom Westen dafür bezahlt, und es gab Scharfschützen, die auf Polizisten schossen. Unsere Medien stellen es so dar, daß das Land von einem bösen Diktator befreit worden ist. Genauso, wie man das im Irak, in Libyen, und anderswo dargestellt hat und es in Syrien noch versucht.

Nach dem Sturz einer demokratisch gewählten Regierung wurde das Staatsgold der Ukraine nach Amerika geflogen, beschlossen, die Renten um 50% zu kürzen. Und russische Gaslieferungen nicht mehr bezahlt. Aber man prangert Putin an, weil er die Ausbleibenden Zahlungen anmahnt.

Die Medien, die jetzt die Montagsdemos verunglimpfen, haben oft genug mit falschen Bildern unterlegt, wenn sie gegen die Regierung von Syrien oder die Russen auf der Krim berichten.

Sie prangern Putins Verhalten an. Aber er ist nicht in der Krim einmarschiert, sondern russische Soldaten sind da legal stationiert. Politiker im Chor mit den Medien tun nun so, als wolle Putin bald die nächsten Ländern überfallen, obwohl er kein einziges Land überfallen hat, im Gegensatz zum westlichen „Wertebündnis“, das hauptsächlich Länder mit reichen Bodenschätzen von Diktatoren befreit… und auch viele Menschen von ihrem Leben.

Der Westen unterstützt Rechtsextreme in der Ukraine, um eine westliche Politik zu bewirken, während bei uns Rechtsextreme das aller-allerschlimmste sind, was es gibt. Daß Verfassungsschützer viel mehr mit den sogenannten Dönermorden zu tun haben, als die NSU, erfährt man eher nur in alternativen Medien.

Die Medien prangern oft an, daß es z.B. in Russland um die Meinungsfreiheit schlecht bestellt sei, aber die Meinungen derjenigen, die das BRD System kritisieren, werden auch nicht geschätzt, sondern geächtet, teilweise Umfragen und massenhaft Kommentare gelöscht. Meinungsfreiheit

bedeutet doch nicht, daß man Meinungen haben kann, die wir alle okay finden, sondern daß man gerade auch das Recht auf eine Meinung hat, die wir vielleicht vollkommen schlimm und abstoßend finden. Man braucht aber nur Worte wie brauner Esoteriker in den Ring zu werfen und unsere Meinungsfreiheit wird der inneren Zensur unterworfen? Wie ist es um die Meinungsfreiheit bei den Montagsdemos bestellt?

Klar, keiner will Faschismus. Aber ist es nicht eher eine selbsternannte Elite, die überall die Strippen zieht, die immer mehr Freiheiten und Rechte abschafft und Strukturen ähnlich des Faschismus schafft? Jedes Telefon abzuhören, davon hätten die Nazis geträumt, die NSA macht es einfach. Von Guantanamo und anderem ganz zu schweigen.

Es wird so getan, als wären Rechte gegen die freiheitliche Demokratie. Aber das sind nicht die Rechten, sondern es sind Politiker in Nadelstreifenanzügen, die die Freiheit und Demokratie abschaffen. In der EU bestimmen Kommissionen über unsinnige Gesetze. Und keiner kann diese Kommissionen demokratisch wählen.

In den USA gibt es KZs, ja, gigantische Fema-Camps, die noch leer stehen, die teilweise Hunderttausende aufnehmen können. Die Behörde für Homeland-Security hat 450 Millionen Hohlspitzgeschosse angeschafft… Hohlspitzgeschosse sind nicht dazu da, um jemanden kampfunfähig zu machen, wie normale Patronen, die die Polizei verwendet, sondern meist tödlich, da sie im Körper noch explodieren. Im Durchschnitt 1,5 Patronen für jeden Bürger der USA.

Und die Gefahr sind Rechte, die Montagsdemos unterwandern? Wie perfide…

Ach ja, dann soll es Reichsdeutsche auf den Demos geben. Welche aus Österreich oder Frankreich sind da wohl nicht gemeint, auch keine, die Gottes Reich auf Erden errichten wollen. Reichsdeutsche, ein weiteres Reizwort, bei dem die Alarmglocken schrillen sollen.

Was ist das also für eine böse Gesinnung, die die Rechten haben, von denen man sich distanzieren muß? Vielleicht zweifeln sie an der Alleinschuld für den ersten Weltkrieg, was aber auch ein australischer Bestsellerautor im Buch „Die Schlafwandler“ fundiert belegt. Wir haben noch im Jahr 2011 580 Millionen Euro Wiedergutmachung für den ersten Weltkrieg gezahlt. Und die Jahre davor jedes Jahr gleich hohe Summen. Alleinschuld hin oder her. Die Amerikaner haben uns befreit, seien wir dankbar…

Oh ja, das allerschlimmste ist natürlich Holocaustleugnung. Ganz entsetzlich! Aber ist das vielleicht nicht auch so ein Begriff, der gezielt designt wurde, um eine emotionale Reaktion zu bewirken, die den Verstand links liegen läßt?

Also, distanzieren wir uns natürlich von denen. Auch wenn wir zu der Zeit der Ereignisse noch nicht mal geboren waren, sollen wir uns verantwortlich fühlen und zusammenzucken, wenn der Holocaust erwähnt wird.

Aber wird der nicht als Schutzschild benutzt gegen Kritik an allem, was Israel mit den Palästinensern macht? Oh, das ist wieder eine antisemitische Frage? Ja, also distanziert Euch möglichst schnell von all diesen böse, bösen Gedanken.

Zum Glück bin ich weder rechts, noch links, ich bin vorne.

Ja, ich liebe das Leben – Alles Leben. Ich habe keine Vorurteile gegen irgendwelche Rassen, Ethnien, Fremde, Migranten, Religionen. Aber ich finde es traurig, was in dieser Welt geschieht.

Wie immer mehr Menschen in extreme Zwangslagen kommen. Wo die Natur zerstört wird, die Böden, das Saatgut, das Wasser und die Luft vergiftet. Kriege angezettelt werden und das Recht des Stärkeren das Völkerrecht außer Kraft setzt.

Obwohl Arbeitnehmer in eine Arbeitslosen-Versicherung einzahlen, damit sie abgesichert sind, wenn sie keine Arbeit haben, werden Hartz IV Empfänger vom System heute wie Aussätzige behandelt. Das macht jedem klar: lieber feste arbeiten als Feste feiern, denn wenn man erst mal keine Arbeit hat, ist man wirklich am Ar…beitsmarkt vorbei… Und es sind nicht die Rechten, die das verschuldet haben. Es sind die Politiker, die angeblich schwören, Schaden vom Volk abzuwenden, seinen Wohlstand zu mehren… naja, eher ihre Diäten. Oh, Volk ist ja auch ein ganz böser Begriff. Also Vorsicht, braune Gefahr!

Also, sollt Ihr Euch von Rechten distanzieren? Naja, Eure Rechte werden nach und nach eh abgeschafft. Also könnt Ihr Euch auch gleich davon distanzieren.

Demnächst können wir wieder Politiker wählen, die nichts bestimmen können. Die, die bestimmen, kann man nicht wählen. Aber … ja, ja: Rechte sind eine Gefahr für die Demokratie.

Ich habe die Schnauze voll, mich ständig distanzieren zu müssen.

Ich wünsche mir Frieden, und nicht nur ein bißchen. Und die Kriegshetze unserer öffentlich-rechtlichen Medien geht mir auf den Sack.

Ich wünsche mir Freiheit. Freiheit in Eigenverantwortung. Das wird immer mehr abgeschafft. Es sind nicht mehr demokratische gewählte Vertreter des Volkes, die bestimmen, sondern Firmen, die ihre Genveränderten oder giftigen Produkte verkaufen wollen und Zentralbanken, die aus dem Nichts Geld erschaffen und alle Welt in Verschuldung bringen.

Ich wünsche mir Gesundheit, und nicht ein immer teurer werdendes Gesundheitssystem, in dem billige und natürliche Heilmethoden unterdrückt und verfolgt werden.

Ich wünsche mir Gerechtigkeit und keine superreichen Wenigen, die sich über immer mehr in extremer Abhängigkeit lebende Menschen stellen.

Ich wünsche mir Freude, lachende Kinder, sehe aber, wie sie in den Schulen die Freude verlieren und zu folgsamen Systemlingen erzogen werden.

Ich sehe, daß Zigtausend Eltern jedes Jahr die Kinder weggenommen werden. Der Großteil davon aus intakten Familien. Es sind nicht die Rechten, die den Eltern die Kinder wegnehmen, sondern Behördenmitarbeiter.

Ich wünsche mir Wahrheit, und da öden mich die Massenmedien immer mehr an. Sie betreiben Kriegpropaganda, anstatt wirklich noch Aufdeckungsjournalismus. Das machen alternative Medien, die nicht die Millioneneinnahmen der GEZ haben. Bewusst.tv, Querdenken.tv, Nuoviso, Okitalk, Compact- und Neuzeit Magazin und viele andere. Die wiederum werden dann gerne in die rechte Ecke gesteckt. Oh ja, sie haben mal Israel kritisiert, vielleicht mal was über Juden gesagt. Hab ich auch. Ganz, ganz böse.

Also, Antisemiten, Reichsdeutsche, Nazis, Rassisten, Fußkranke und Holocaustleugner geben sich bei den Montagsdemos die Klinke in… äh naja, das ist noch nicht ganz ausgearbeitet. Jedenfalls: ich hoffe, Sie reagieren angemessen angewidert auf diese Begriffe. Denn sonst wird das nichts mit der Gleichschaltung. Dabei sollen wir doch fröhlich in die Neue Weltordnung eingehen… äh, eingehen ist auch kein guter Begriff. Hm, Schwierig, nichts Falsche zu sagen, auf diesem Terrain.

Zum Glück befinden wir uns in einem Zeitenwandel, und immer Menschen erkennen, wie die Politiker von Freiheit, Frieden und Demokratie nur noch als Worthülsen reden, aber all das nach und nach abschaffen. Von Volkes Meinung zum Euro oder zur EU-Verfassung wollen sie nichts wissen, und das Referendum auf der Krim akzeptieren sie auch nicht als demokratisch.

Die Menschen wachen auf und versammeln sich nun Montags in vielen Städten Deutschlands… in vielen anderen Ländern gibt es ähnliche Bewegungen. Die Webcams an den Orten, wo die Versammlungen für den Frieden stattfinden, sind oft komischerweise ausgeschaltet. Die Technik ist noch nicht so ausgereift, daß sie so viele Menschen auf einer Bilderfassung darstellen kann…

Die Massenmedien berichten lieber über Belanglosigkeiten oder stecken die Versammlungen aufwachender Menschen eben in die Schublade Rechts/Igitt. Offenbar hat das System Angst vor Menschen, die nicht mehr auf ideologische Reizwörter reagieren und versucht es dennoch trotzig weiter.

Zum Glück haben wir ja Meinungsfreiheit… äh, bis auf Meinungen, die pfui bäh sind.

Die Menschen lassen sich hoffentlich nicht mehr von Begriffen, die gezielt kreiert wurden, um emotionale Wirkungen zu erzeugen, in Trennung versetzen.

Teile und herrsche ist ein Prinzip, das wunderbar funktioniert hat, als einige Wenige noch die Hoheit über die Meinungen der Menschen hatten. Diese Manipulationen werden immer offensichtlicher und davon sollten wir uns emanzipieren.

Nicht rechts, nicht links, sondern ganz weit vorne….

Quellen: Auf Facebook:

Hier eine Liste der Mahnwachen in Deutschland:
AACHEN 12.04. 11 – 16 Uhr
www.facebook.com/events/637165352987663
BERLIN: 14.04. / 21.04. 18 – 21 Uhr
www.facebook.com/events/1552965438261936
BONN: 12.04. 11 Uhr
www.facebook.com/events/728227383866208
BREMEN: 14.04. 18 Uhr
https://www.facebook.com/events/763052230394365
BREMERHAVEN: 12.04. 12 Uhr
www.facebook.com/events/373465226126176
DORTMUND: 07.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/713634938686784
DRESDEN: 14.04. 18 – 21 Uhr
https://www.facebook.com/events/299078290256986
ERFURT: 14.04. 19 Uhr
www.facebook.com/events/419516834851146/
ESSEN: 14.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/415302801946894
FRANKFURT a.M. 07.04. / 14.04. 19 – 21 Uhr
www.facebook.com/groups/450662805065603
GRONAU WESTFALEN 31.03.
www.facebook.com/events/447122208724716
HAMBURG: 31.03.
www.facebook.com/events/1433907013519186
HANNOVER: 14.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/1421701218086283
INGOLSTADT: 14.04. 18 – 18.30 Uhr
www.facebook.com/events/598957453518776
KÖLN: 14.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/1449302015306990
LEIPZIG 07.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/1565205140372325
MAGDEBURG: 14.04. 18 Uhr
www.facebook.com/events/296356477185283
NÜRNBERG: 15.04. 19 – 20.30 Uhr
www.facebook.com/events/845152808833447/
MÜNCHEN: 14.04. 18 – 21 Uhr
www.facebook.com/events/1434828126764738/
MÜNCHEN: 19.04. 13 – 15 Uhr
www.facebook.com/events/647083738662219
REGENSBURG: 14c.04. 18 – 20 Uhr
www.facebook.com/events/748644078502506/
RHEINE: 16.05. 15 – 19 Uhr
www.facebook.com/events/736660753053411
SAARBRÜCKEN: 07.04. 18 – 21 Uhr
www.facebook.com/events/616488505092027
UELZEN: 07.04. 17 – 21 Uhr
www.facebook.com/events/1485406318349124
WILHELMSHAVEN: 07.04. 18 – 19 Uhr
www.facebook.com/events/1458640841033793

Quelle:https://www.facebook.com/groups/1472453616316568/permalink/1483766611851935/

 

Quelle: http://friedliche-loesungen.org/de/page/montagsdemo

23. April 2014

Offener Brief an Angela Merkel v. Roman Gasenko

von ThorAlt

Der russische Film- und Fernsehregisseur Roman Gasenko hat einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel verfasst. Zwischen 1993 und 1995 war Gasenko Producer im Moskauer Büro des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). Jetzt dreht der Regisseur Dokumentarfilme vor allem für russische Fernsehsender.

 

Sehr geehrte Frau Merkel,

wir in Russland, die uns als die Enkelkinder des Zweiten Weltkrieges wahrnehmen, müssen erbittert mitverfolgen, wie deutsche Medien und Politiker sich de facto zum Neonazismus im postsowjetischen Raum bekennen.

Wollen wir aber zunächst die Terminologie auf einen Nenner bringen. Sind Sie damit einverstanden, dass der Nazismus eine zugespitzte Form des staatlich unterstützten Rassismus ist, lediglich des Hasses zu “anderen” Völkern gegenüber der Stammnation? Sind Sie damit einverstanden, dass die Idealisierung des Hitlerismus in jeglicher Form ein vorsätzliches Verbrechen ist, laut den Normen des internationalen sowie des nationalen Rechts? Ausgezeichnet! Deutsche sind auf Logik angewiesen. Stellen Sie sich vor, bei uns Russen ist dies auch der Fall. Logisch gesehen, muss folglich die Unterstützung des Nazismus als schweres Delikt beurteilt werden, nicht wahr?

Das deutsche Volk – dies bezieht sich ausschließlich auf Westdeutschland – ist das einzige, welches nach Ende des Zweiten Weltkrieges seine nationale Schuld eingestanden hat. Japan, Italien, andere Staaten, darunter auch EU-Mitglieder – ehemalige Alliierte Hitlerdeutschlands und Mitaggressoren der Wehrmacht – durften dieser Reue ausweichen. Als Folge mussten mehrere deutsche Generationen, neben Kriegskontributionen, diese Schuld allein auslöffeln. Halten Sie es für gerecht, dass heutzutage in vielen Ländern offenbare Nazi-Symbolik als politisches Instrument gebraucht wird, Kriegsverbrecher als Nationalhelden geachtet werden, Lehr- und Kinderbücher den Hitlerismus heldenhaft darlegen, wobei Deutsche dies in Kauf nehmen und weiterhin zahlen müssen?

Ich darf hier eine hierzulande nicht allzu breit besprochene Idee zum Ausdruck bringen. Unsere Völker haben gleich schwer den Nazismus erlitten. Wir haben beinahe 30 Millionen Menschenleben geopfert. Mehrere meiner Verwandten sind in Kriegsgräbern bestattet. Und Sie werden kaum eine Familie in Russland und in den ehemaligen Sowjetrepubliken finden, welche sich von meiner in dieser Hinsicht unterscheidet. Doch auch Deutsche haben den Nazismus mitausgerottet. Nach all ihren Opfern auf Kriegsfeldern, quergestellter Wirtschaft und Armut, dürfen sie jetzt stolz sein, den Hitlerismus in ihrem Zuhause ausgerottet zu haben. Vielleicht deswegen, aber auch dank einem kaum in der Welt bekannten russischen Charakterzug – geschlagene Todesfeinde als Freunde zu empfinden, haben Wehrmacht-Oberleutnant Helmut Schmidt und der sowjetische Generalleutnant Leonid Breschnew einander über die Mauer die Hände gereicht und so 1975 in Helsinki den Zweiten Weltkrieg auf dem Papier beendet.Unsere Generation ist sich darüber im Klaren, dass die beiden Architekten der europäischen Sicherheit das deutsch-sowjetische “Gas-Röhren-Geschäft” als Wirtschaftsgrundlage des Helsinki-Prozesses ins Rollen gebracht haben. Haben ihre Mitbürger vergessen, dass dies die Hauptschlagader für ein sicheres und friedliches Europa vorausgesetzt hatte, jedoch nicht dazu gedacht war, antirussische Interessenskämpfe in der Ukraine auszutragen?

Wieso entziehen Sie den Deutschen ihr Recht, auf ihre globale Friedensrolle nach dem Krieg stolz zu sein? Ob es sich lohnt, diesen ehrenvollen Erbfaktor zunichte zu machen mit einer politischen Koketterie um Vitali Klitschko? Ob es sich lohnte, ihn auf den Posten eines ukrainischen Politikers durchzuboxen? Ich vermute, es gibt da noch andere Motive neben seinen offensichtlichen posttraumatischen Gedächtnisproblemen, markanter Russophobie und Bekenntnisse zum Hitlerismus. Es ist durchaus möglich, dass Sie die Erklärung dieses amerikanischen Steuerzahlers verpasst haben, dass der Zweite Weltkrieg kein historisches Subjekt sei, sowie seinen Einsatz gegen einen Gesetzesentwurf, der die Leugnung der Verbrechen des Faschismus unter Strafe stellen sollte? Dann bin ich gespannt, Ihre Logik mitverfolgen zu können.

Sehr geehrte Frau Merkel, ich wage anzunehmen, Sie verstehen die Westdeutschen nicht gut genug. Denn Sie stammen aus der damaligen DDR, einem Staat, der wie auch andere Warschauer Vertragsstaaten – Ungarn, die Tschechoslowakei, Rumänien, Bulgarien sowie die ehemaligen Sowjetrepubliken Estland, Litauen und Lettland – vom Nazismus „befreit” wurde und keine Verantwortung für die Beteiligung an der Hitler-Aggression mitgetragen haben. Kein Zufall also, dass dort nach der Zerstörung der UdSSR das Thema der sowjetischen Besatzung die Kernfrage der neuen Staatspolitik geprägt hatte. Apropos Besatzung: wir sind uns darüber im Klaren, dass trotz starker Wirtschaft, Deutschland ein besetztes Land bleibt. Denn als die Wiedervereinigung in Deutschland friedlich erfolgte, versprach Ronald Reagan Gorbatschow nach dem Muster des Warschauer Paktes auch die NATO aufzulösen. Doch davon ist bis heute nichts zu merken. Der Wortbruch hatte ohne Verteidigungspragmatik einen puren politischen Sinn: den postsowjetischen Raum weiter zu zergliedern. Dabei mussten die nordatlantischen Allianzpartner dafür aufkommen. Deutschland hat hier wieder den Kürzeren gezogen. Einst im Entspannungsvorgang zum Mitglied des Pools der führenden Weltmächte geworden, ist Deutschland, aus dem russischen Blickwinkel gesehen, heutzutage bis zum Status einer ferngesteuerten Bananenkolonie heruntergekommen. Als Blutspender der EU muss die Bundesrepublik die Gehälter derjenigen Staaten subventionieren, deren Alltag marschierende Nazis prägen, sowie bei Nato-Militärverbrechen ordentlich mittun. Ist Ihnen die blutlose Wiedervereinigung Russlands und der Krim zuwider? Denken Sie an die Armuran-Sprengköpfe über den Wohnvierteln von Belgrad, erschossene serbische Friedensdemonstranten durch Bundeswehr-Soldaten und an die ohne jegliches Referendum erfolgte Unabhängigkeitserklärung des Kosovo.

Sprechen wir von Doppelstandards? Wollen wir doch ehrlich sein: die Ursache wurzelt im antirussischen Rassismus. Erklärungen der Mitglieder Ihres Kabinetts zum Thema „Ukraine” weisen ein Verhalten gegenüber uns Russen als Untermenschen auf. Dies macht mir deutlich, warum Sie den ukrainischen Nazismus einfach übersehen und Putin verurteilen, der erstmals nach vierundzwanzig Jahren den Hitler-Nachkommen eine Ohrfeige verpasste. Und ich bin sicher, dass die Mehrheit der deutschen Bevölkerung ihn ausgerechnet dafür respektiert.

Wir verstehen, dass Sie als Leute eines besetzten Landes auf die Beschlussfassungen aus der Metropole angewiesen sind. Auch in antirussischen Doktrinen. Doch ich schlage vor – nein, nicht Ihnen, sondern Ihren Mitbürgern: alles Aufgeopferte nicht vergeblich zu machen, all ihre Erfahrung aufzubringen und gemeinsam mit Russland die Entnazifizierung der Ukraine voran zu treiben. Und bitte bedenken Sie, dass jeder Steuerzahler einmal ein Wähler ist. Und wer die Wahl hat, der hat auch die Verantwortung.

Ich hoffe auf ihr Verständnis, Roman Gasenko, Dokumentarfilmregisseur/ Russland

***

23. April 2014

Russische Su-24 legt amerikanischen Zerstörer lahm

von ThorAlt

RIA Novosti„Donald Cook“Russische Su-24 legt amerikanischen Zerstörer lahm

17:15 21/04/2014 Ein russisches Frontbombenflugzeug Su-24, das mit dem neuesten Komplex zur funkelektronischen Niederhaltung ausgestattet ist, hat im Schwarzen Meer das modernste amerikanische Gefechtsführungssystem „Aegis“ auf dem Zerstörer „Donald Cook“ lahm gelegt.>>

16. April 2014

La grande Finale – Dies ist ein Aufruf an alle Europäer!

von ThorAlt

La grande Finale – Dies ist ein Aufruf an alle Europäer!.                                                                                              weiter zum Originalartikel gehts hier ->

Aufruf an ALLE

Übersetzt und teilt ihn mit euren Freunden! Verbreitet diesen Aufruf in allen Foren und Blogs, auf Webseiten und auf der Straße! Der letzte Kampf beginnt heute!

Die Propagandamedien sagen Euch nicht die Wahrheit! Das Internet ist infiltriert. Heute werden missliebige Meinungsäußerungen offen bis subtil zensiert, sogar dann, wenn es sich um eine Mehrheitsmeinung handeln sollte.

Die Bezeichnung der aktuellen Friedens-Demonstrationen als Montagsdemonstrationen, verrät übrigens viel, über die Sehnsüchte der Demonstranten und darüber, wie sehr sie die Realität verkennen. Die “neuen Montagsdemonstrationen” sind mit denen von 1989 nicht zu vergleichen. Weder von den Teilnehmerzahlen her, was ja noch werden kann, und von den Mitteln, wenn man bedenkt, was heute jeder einzelne an technischen Möglichkeiten zur Vernetzung hat! Warten wir ab, wie es da weitergeht!

Die geostrategischen und innenpolitischen Interessen der USA –und alles, was für die deutsche Vasallenregierung daraus folgt und deshalb medial daher gelogen werden muss– werden sich durch die Demonstrationen sicher nicht ändern. Fakt ist, dass das Volk dauernd angelogen und desinformiert wird! Gefällt Ihnen das? Sie werden bewusst belogen!

La grande Finale

Vor uns liegen große Ereignisse und es ist an der Zeit, dem Treiben der Politclique massiven Widerstand entgegen zu setzen! In Kürze werden wir mit PR Kampagnen zu den Europawahlen überhäuft und dazu aufgefordert, eine Wahl zu treffen. Vertreten sind vor allem jene Parteien, die dieses Land und große Teile Europas ins Elend gestürzt und ganze Völker gegeneinander aufgebracht haben. Als Spitzenkandidaten werden uns skrupellose und korrupte Lügner, Lobbyisten, Pädophile, Emporkömmlinge und Verräter präsentiert. Just an diesem (Schein)Wahltag endet die Schonzeit und wir erwachen am Folgetag in der Parteiendiktatur eines neuen, kapitalistischen Imperiums.

Dieses Imperium wurde nicht für die Ewigkeit geschaffen! Es ist geopolitisch sowie geostrategisch lediglich ein Mittel zum Zweck und bietet KEINEN sicheren Hafen. Das Fundament einer wackligen Holzhütte ist stabiler als das Fundament der Vereinigten Staaten von Europa. Dieses „Europa“ wurde gegen den Willen und auf Kosten seiner Bewohner errichtet. Das Parlament hat sich mit weit reichenden Befugnissen ausgestattet und es ist eben dieses Parlament, das uns seit Jahren völlig absurde Verordnungen beschert – die wir vor allem der intensiven Mitwirkung vieler Lobbyisten verdanken. Aber schon jetzt erleben wir, dank der Kriegstreiberei Merkels und ihrer Getreuen, welchen Zweck Europa in naher Zukunft zu erfüllen hat.

Vergessen wir auch nicht die „ihr-werdet-euch-noch-wundern-Waffen“ EFSF und ESM. Sie wurden nicht geschaffen um Staaten zu retten! Wer glaubt denn solche Märchen? Es geht und ging NIEMALS um Staaten oder ihre Bürger sondern ausschließlich um Profit und geostrategische Machtinteressen. Das ist eine Tatsache und keine Frage des Glaubens oder persönlicher Ansichten! Die Fakten sprechen für sich.

Unsere „gewählten“ Vertreter arbeiten für Banken, Industrie, Versicherungen, Interessenverbände aber auch für US amerikanische und israelische Interessen – NICHT FÜR DICH! Sie täuschen alle Bürger dieses Kontinents unter beständiger Mitwirkung der Medien. Es sind Verrückte, die jegliches Maß und jeglichen Anstand aus den Augen verloren haben! Wir kennen ihre Namen und wir wissen was sie tun. Es gibt nur ein probates Mittel, um dem menschenfeindlichen Treiben dieser Verbrecher Einhalt zu gebieten.

A K T I V E R W I D E R S T A N D in der Bevölkerung!

Dieser Widerstand muss JETZT erfolgen. Bleibst du weiterhin tatenlos, werden die Konsequenzen verheerend sein. Deine Angst vor möglichen, strafrechtlichen Konsequenzen ist nichts im Vergleich zur Angst, die du vor diesem neuen Superstaat haben solltest!

Was kannst du tun?

Boykott wo es nur geht! Arbeitsverweigerung (mit oder ohne Krankenschein), Streik, Protestmails und Kettenbriefe an Behörden, Beschwerden an Institutionen, offener Protest auf der Straße, Konsumverweigerung durch Einschränkung, massive Rücktrittsforderungen per Brief, Mail, Kleinanzeigen, auf Blogs und Homepages, selbst eine tägliche Portion Hundekot in den Amtsbriefkästen und, gut verteilt, auf den Stufen der Behörden ist eine Form von Protest. Sei kreativ und agiere dort, wo das System seinen Tribut fordert. Verziere Arbeitsämter, Rathäuser, Parlamentsgebäude und Banken mit eindeutigen Botschaften. Stelle alle Arten von Anträgen – auch die, die du nicht brauchst und überlaste damit das System. Male die beliebten „Blitzer“ und Parkautomaten so an, dass sie unbrauchbar sind oder „parke“ dein Auto mitten auf einer Kreuzung.

Es gibt viele Möglichkeiten des aktiven Widerstands. Wir haben genug geredet, gefordert, verhandelt und prozessiert. Aber wir wurden ignoriert und verspottet, als Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale verunglimpft! Nicht wir haben diesen Krieg begonnen sondern die skrupellosen und korrupten Verräter in den Regierungskreisen!

Ab heute ist Widerstand deine oberste und einzige Bürgerpflicht mit dem Ziel, dieses Pack europaweit aus Amt und Würden zu verjagen! Involviere Polizei und Sicherheitskräfte, kontaktiere Armeeangehörige und fordere sie auf, an der Seite des Volkes zu stehen. Wir brauchen ein neues, menschenfreundliches System und die Zeit dafür ist JETZT. Kapitalismus und Parteiendiktatur haben die ganze Welt an den Rand des Abgrundes gebracht und wir können nicht erwarten, dass diese Verrückten auf einmal einsichtig werden. Sie werden weiterhin lügen, betrügen, verraten und das Volksvermögen veruntreuen!

Mit der letzten Aktion haben wir eine kritische Masse von etwa 3 Millionen Lesern erreicht. Viele haben sich angeschlossen und ihren Protest zum Ausdruck gebracht. Jetzt geht es ums Ganze. Die Zeit der Diskussionen ist vorüber! Die rote Linie ist überschritten! Wir bitten nicht mehr! Wir fordern, denn wir sind richtig wütend!

Dieser Kampf richtet sich ausnahmslos gegen die politische Kaste, das Rechtssystem, das Banken- und Geldsystem! Seid also freundlich zu den Angestellten der öffentlichen und privaten Dienste.

Aufruf an jeden europäischen Zuwanderer!

Du bist aufgrund einer Lüge ausgewandert. Mit ein paar Euro hat man dich gelockt und du hast dafür Familie und Land im Stich gelassen. Du bist dem Ruf jener Rattenfänger gefolgt, die dein Land plündern und den Fortschritt behindern. Du erhältst Sozialleistungen aus Steuergeldern und kaufst damit schöne Dinge. Aber genau das macht deine wahren Feinde noch mächtiger. Du folgst den falschen Idealen! Wenn du das europäische Imperium zu Fall bringen willst, gehe zurück in dein Land, kläre deine Mitmenschen auf und kämpfe dort gegen das Regime! Ohne dein Geld, ohne deinen Konsum, entziehst du dem europäischen Monsterstaat den Lebenssaft. Wisse: der Anteil von Zuwanderern beträgt europaweit etwa 30%. Das bedeutet, ohne Zuwanderer sinkt der Umsatz um eben diese Anteiligen 30%! Das ist deine Waffe, setze sie ein! Informiere deine Religionsführer, Angehörige, Freunde… Handle, bevor es zu spät ist!

Quelle: La grande Finale – Eine hervorragende Arbeit von unserem Kommentar-Schreiber “Wanderer”, mein Dank, sagt Maria Lourdes! Übersetzt und teilt ihn mit euren Freunden! Verbreitet diesen Aufruf in allen Foren und Blogs, auf Webseiten und auf der Straße! Der letzte Kampf beginnt heute!

Anmerkung: Helmut Schmidt – ehemaliger Bundeskanzler, 1982 und 1991 Gast in der – meinte bei Anne Will 2012: “Ich bin davon überzeugt, das wir vor einer Revolution stehen.

weiter zum Originalartikel gehts hier ->

11. April 2014

Montagsdemo / Mahnwache in Offenburg

von ThorAlt

Hallo Liebe Leser,

 

heute morgen wurde ich zu einem Projekt geladen, dessen erstellung mich sehr freut, ich darf Euch berichten, dass in der nächsten Zeit in Offenburg demonstriert wird.

Ich werde hier weitere Informationen zum Ablauf in den nächsten Tagen erläutern.

 

Es wird nun auch im #Badner-Ländle, genauer in #Offenburg, gegen das System rebelliert (endlich),  selbstverständlich in einer friedlichen Demonstration, diese wird, wie auch die anderen Demos als Montags-Mahnwache stattfinden.

 

Die Massenmedien berichten nicht von den zahlreichen Demonstrationen in Europa, alleine gestern in 56 Städten in Spanien, aber auch in Deutschland ist bereits einiges los,

das Ende dieses Systems ist längst überfällig. Bringen wir die Menschheit in ein neues Zeitalter, passen wir das System wieder den Menschen an und nicht den Menschen ans System.

Steht auf für Eure Rechte, für Eure Selbstbestimmung und die Zukunft folgender Generationen, es ist an der Zeit Stellung zu beziehen.

Bitte teilt und verbreitet diese Infos, es wird jeder gebraucht. Untätigkeit hat Konsequenzen..

 

Weiteres in kürze…

26. März 2014

Auch das ist Widerstand ! Alle…

von ThorAlt

Auch das ist Widerstand ! Alle Menschen werden Brüder.. beeindruckend.. Musik hat doch auch keine Grenzen, warum dann unser Geist ?

Orchester-Flashmob in der Ukraine: Alle Menschen werden Brüder
https://www.youtube.com/watch?v=ZVBf419opxQ

Schlagwörter: , , , ,
21. März 2014

also mal ehrlich, die Rede klingt…

von ThorAlt

also mal ehrlich, die Rede klingt sehr vernünftig.. Kann man sich ruhig mal anhören, jedenfalls ist es besser als das komplette westliche Kriegstreiber gewäsch…

übersetzt auf deutsch.. mal ausserhalb der Propagandamedien

21. März 2014

Eine Grafik mit Aussagekraft,…

von ThorAlt

Eine Grafik mit Aussagekraft,
bitte lest Euch den verlinkten Artikel einmal durch..
gefunden bei.

http://eulenspiegel.blog.de/2014/03/06/ukraine-europaeisches-9-11-augen-gebrauchen-sehen-brauchen-weinen-17902092

Die Ukraine ist unser Europäisches 9/11: Wenn wir die Augen jetzt nicht gebrauchen um zu sehen, werden wir sie brauchen um zu weinen.
von till-eulenspiegel Pro @ 2014-03-06 – 22:12:25

19. März 2014

#KenFM im Russischen TV..

von ThorAlt

#KenFM im Russischen TV.. meinen Glückwunsch..

An alle die diesen Online-Sender noch nicht abonniert haben,
empfehle ich dieses dringend nachzuholen.. www.kenfm.de

Wenn Ihr mal kurz und knapp die Wahrheit zum Konflikt in der #Ukraine und der #Krim hören wollt, empfehle ich dieses Video. Auch mit Russischen Untertiteln auf der Kenfm.de Seite oder im Youtube Kanal

%d Bloggern gefällt das: